Archiveeinträge für Pflanzen-Typen: Strauch

Echter Seidelbast Blüte pink Daphne mezereum

Alpen-Seidelbast Daphne alpina

Vielblättriges Johanniskraut Hypericum polyphyllum

Kilikischer Blasenstrauch Colutea cilicica

Virginische Zaubernuss Blüte gelb Hamamelis virginiana

Zweigriffeliger Weißdorn Crataegus laevigata

Acanthopanax Eleutherococcus setchuenensis

Rosmarin-Weidenröschen Blüte pink Epilobium dodonaei

Kreuzblättriges Johanniskraut Hypericum reflexum

Echter Lavendel Blüte hell lila Lavandula angustifolia

Beschreibung von Strauch

Als Strauch auch Busch oder Kleines Gehölz wird eine Wuchsform von Pflanzen bezeichnet. In Bestimmungsbüchern wird er durch ♄ für „Saturn“ symbolisiert.

Sträucher sind Gehölze mit einer basitonen Wuchsform. Das heißt, sie haben keinen Stamm als Hauptachse, sondern sie bilden regelmäßig üblicherweise jährlich Stämme aus bodennahen Knospen.

Merkmale

Sträucher sind ausdauernde Gehölzpflanzen, die bodendeckend oder aufrecht wachsen. Sträucher können mehrere aufrechte Stämme haben, von denen Verzweigungen ausgehen, an denen sich Blätter bzw. Nadeln befinden. Sie können laub ab werfend auch: sommergrün, halbimmergrün auch: wintergrün oder immergrün sein.

Ökologie

Sträucher sind wichtige Brutgelegenheiten für Vögel. Sie werden in Parks und Gärten als Hecken angepflanzt. Viele Gehölze können als Baum oder Strauch vorkommen, zum Beispiel der Haselnussbaum/-strauch oder die Grau-Erle. Viele Sträucher, wie z. B. die Beerensträucher, bilden Dornen aus, die sie vor Verbiss schützen. Die Fortpflanzung erfolgt über Beeren oder Nüsse, und mit Hilfe von Vögeln oder Säugetieren. Windverbreitung der Samen scheidet wegen der geringen Höhe meist aus. Die Nüsse werden von Nagetieren, zum Beispiel dem Eichhörnchen, als Wintervorrat vergraben, sodass einige aufkeimen können, oder sie fallen rings um die Mutterpflanze zu Boden und bilden dort neue Pflanzen.

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Kategorien auf Pflanzen-Bild