Bienenweide Pflanzen-Themen Gallerien Bilder

Japanischer Staudenknöterich Fallopia japonica

Sommerlinde Blüte gelblich Tilia platyphyllos

Frühlingsheidekraut Blüte rosa Erica herbacea

Himbeere Frucht rot Rubus idaeus

Felsen-Storchschnabel Blüte pink Geranium macrorrhizum

Balkan-Storchschnabel Blüte rose Geranium macrorrhizum

Blutapfel Blüte rot Malus purpurea

Schmalblättriges Weidenröschen Blüte pink Epilobium angustifolium

Himbeere Frucht rot Rubus idaeus

Echter Salbei Blüte lila Salvia officinalis

Beschreibung von Bienenweide

Als Bienentrachtpflanze oder Bienenweide bezeichnet man Pflanzen, die besonders reichhaltig Nektar und Pollen erzeugen und deswegen häufig von Honigbienen angeflogen werden.

Beschreibung

Bienentrachtpflanzen haben für die Imkerei eine große Bedeutung. Viele Imker nutzen in der Wanderimkerei solche Pflanzen, indem sie ihre Völker bewusst in den Gebieten aufstellen, in denen Bienentrachtpflanzen gerade blühen.

Gelegentlich pflanzen Imker Bienentrachtpflanzen an, um ihren Bienenvölkern ausreichend Sammelgrundlage anbieten zu können. Problematisch ist dies allerdings dann, wenn nicht einheimische oder in der Region nicht heimische Pflanzen in der freien Natur gezielt ausgebracht werden. Diese sogenannte Ansalbung ist nach § 40 des Bundesnaturschutzgesetzes verboten. Das Fallbeispiel des Riesen-Bärenklaus zeigt, dass dies mit gutem Grund so ist: Diese Pflanze wurde insbesondere in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Imkern als Trachtpflanze empfohlen. Der ausbreitungsstarke Riesen-Bärenklau wird jedoch wegen der von ihm ausgehenden gesundheitlichen Risiken als problematischer Neophyt eingeordnet und vielerorts gezielt bekämpft. Wie einzelne Untersuchungen gezeigt haben, gehen Riesen-Bärenklaubestände häufig auf solche Ansalbungen durch Imker zurück.

Mehr Pflanzen Themen auf Pflanzen-Bild