Hemikryptophyt pflanzenfachbegriffe Gallerien Bilder

Glattes Habichtskraut Blüte gelb Hieracium laevigatum

Rosmarin-Weidenröschen Blüte pink Epilobium dodonaei

Milchfleck Distel Galactites tomentosus

Bunte Kronwicke Blüte rose Coronilla varia

Scharbockskraut Blüte gelb Ficaria verna

Schneerose Blüte weiß Helleborus niger

Gewöhnliche Braunelle Blüte lila Prunella vulgaris

Wasserminze Blüte rose Mentha aquatica

Taubenkropf-Leimkraut Blüte weiß Silene vulgaris

Echter Meerkohl Blüte weiß Crambe maritima

Beschreibung von Hemikryptophyt

Bei Hemikryptophyten auch Hemicryptophyten griech. hémi = halb, krýptos = verborgen; phyton = Pflanze handelt es sich im Gegensatz zu Geophyten um Pflanzen, deren Überdauerungsknospen an der Erdoberfläche liegen. In der Regel sind diese von Schnee, Laub oder Erde als Witterungsschutz bedeckt.

Man unterscheidet bei diesen ausdauerndenkrautigen Oberflächenpflanzen mehrere Typen:

  • Rosetten-Hemikryptophyten hierher gehören auch die Horst-Hemikryptophyten, z. B. Horstgräser ;
  • Kriech-Hemikryptophyten, auch Kriechpflanzen genannt, bilden an der Oberfläche Wurzelsprösslinge und breiten sich dadurch weiter aus;
  • Schaftpflanzen, die eine senkrechte Wurzel ausbilden, an deren Schaft sich die Pflanze nach der Überwinterung erneuert;
  • Klimmstauden.

Auf Brachflächen bilden sie als Hemikryptophyten-Gesellschaft eine ausdauernde Ruderalflur.

Mehr Pflanzenfachbegriffe auf Pflanzen-Bild