Niger Pflanzen Fundorte Gallerien Bilder

Balsam-Wolfsmilch Frucht rot Euphorbia balsamifera

Balsam-Wolfsmilch Blüte gelb grün Euphorbia balsamifera

Balsam-Wolfsmilch Blatt grün Euphorbia balsamifera

Schneerose Blüte weiß Helleborus niger

Helleborus Hybride Blüte hellgrün Helleborus × hybridus

Purpur-Nieswurz Blatt Blüte dunkelrot Helleborus purpurascens

Jungfer im Grünen Blüte hellblau Nigella damascena

Echte Mehlbeere Blüte weiß Sorbus aria

Christrose Blüte weiß Helleborus niger

Orientalische-Nieswurz Blüte weiß Helleborus orientalis

Beschreibung von Niger

Niger deutsch [ˈniːgɐ], französisch  [niˈʒɛːʁ], Vollform Republik Niger, ist ein Binnenstaat in Westafrika. Der namensgebende Fluss Niger durchfließt den relativ dicht besiedelten Südwesten des Wüstenstaates.

Niger grenzt im Norden an Algerien und Libyen, im Westen an Mali und Burkina Faso, im Osten an den Tschad und im Süden an Nigeria und Benin. Niger ist ein Binnenstaat mit Anteil an der Sahara, dem Sahel und dem Sudan.

Niger zählt zu den ärmsten Ländern der Welt und nahm beim Human Development Index 2013 den letzten Platz ein.

Die ehemalige französische Kolonie ist seit 1960 unabhängig. Nach einer Phase von Staatsstreichen und Aufständen der Tuareg scheint sich Niger politisch zu stabilisieren. Existenzbedrohend für den größten Teil der nigrischen Bevölkerung sind regelmäßig wiederkehrende Dürren und Hungersnöte bei einer zu schnell wachsenden Bevölkerung aufgrund mangelnder Geburtenkontrolle.

Geographie

Im Zentrum Nigers liegt das Gebirge Aïr, dessen höchster Gipfel Idoukal-n-Taghès mit 2022 m gleichzeitig höchster Punkt des Landes ist. Das Aïrgebirge Massif Aïr ist die südöstliche Fortsetzung des algerischen Hoggar- oder Ahaggar-Gebirges und bildet die geographische Grenze zum Tschadbecken. Südöstlich des Aïr liegt das Termit-Massiv. Von dessen südlichen Ausläufern erstreckt sich das nahezu 200 km lange Tal der Dilia de Lagané, an dessen südlichem Ende noch die Ausläufer des Mega-Tschad-Sees erkennbar sind.

Im Westen, Süden und Osten ist der Aïr von Wüsten umgeben, deren größte der östlich gelegene Erg du Ténéré ist. Er nimmt etwa 30 % des Staatsgebietes ein, das nur am südwestlichen Rand dicht besiedelt ist

Mehr Orte auf Pflanzen-Bild