Alpen Pflanzen Fundorte Gallerien Bilder

Arnika Arnica montana

Alpen-Kratzdistel Cirsium spinosissimum

Alpen-Seidelbast Frucht rot Daphne alpina

Alpen-Mannsschild Blüte pink Androsace alpina

Alpen-Leinkraut Blüte lila orange Linaria alpina

Alpen-Edelweiss Leontopodium nivale

Alpen-Lein Blüte hell blau Linum alpinum

Frühlings-Adonisröschen Adonis vernalis

Echte Kugelblume Blüte blau Globularia bisnagarica

Alpen-Seidelbast Daphne alpina

Beschreibung von Alpen

Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Es erstreckt sich in einem 1200 Kilometer langen und zwischen 150 und 250 Kilometer breiten Bogen vom Ligurischen Meer bis zum Pannonischen Becken.

Überblick
Die gesamte Alpenregion nimmt eine Fläche von etwa 200.000 Quadratkilometern ein.Fläche der Alpen: 220.000 km2 nach AEIOU, 190.912 km2 nach CIPRA/Alpenkonvention. Sie dehnt sich etwa 750 km von West nach Ost und ca. 400 km von Süd nach Nord aus und wird vom Rhônetal, dem Schweizer Mittelland, dem Oberlauf der Donau, der Kleinen Ungarischen Tiefebene, der Poebene und dem Golf von Genua umgrenzt.
Der Alpenbogen schließt im Südwesten am Golf von Genua an den Apennin an, umfasst die Poebene, verzweigt sich zum Französischen und Schweizer Jura und endet fächerförmig im Osten vor dem westpannonischen Berg- und Hügelland. Im Nordosten an der Donau bei Wien sind die Alpen durch das Wiener Becken von den geologisch verwandten Karpaten getrennt, im Südosten gehen sie in das stark verkarstete Dinarische Gebirge über. Im Norden fallen die Alpen allmählich zum österreichischen und deutschen Alpenvorland ab. Im Süden ist der Abfall zur Poebene steiler. Der Gebirgszug, zu dem die Alpen gehören, erstreckt sich vom afrikanischen Atlas bis nach Südostasien.RockyAustria.
Die Gipfelhöhen in den westlichen Gebirgsstöcken liegen meist zwischen 3000 und 4300 Meter über dem Meeresspiegel, in den Ostalpen sind die Berge etwas niedriger. Der höchste Gipfel der Alpen ist der Mont Blanc mit 4810 Metern. 128 Berge der Alpen sind Viertausender, etliche Berge mehr oder weniger vergletschert. Die Alpen sind in zahlreiche Berggruppen und -ketten gegliedert.
Die Alpen bilden im „Herzen Europas“ Die Alpen, Internationale Alpenschutzkommission CIPRA. eine wichtige Klima- und Wasserscheide. Sie trennen den zentralen Mittelmeerraum mit dem Etesienklima vom atlantisch beeinflussten nördlichen Mitteleuropa und stehen am Ostrand unter kontinentalem Einfluss. Auch die Entwässerung folgt diesen Großrichtungen zu Mittelmeer, Nordsee und Schwarzem Meer.
Der Alpenraum umfasst Gebiete der acht Alpenstaaten Frankreich, Monaco, Italien, Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich und Slowenien. Er bildet den Lebensraum von 13 Millionen Menschen und genießt europäische Bedeutung als Erholungsraum. Ungarn hat Anteile an Mittelgebirgen, die zu den Alpen gezählt werden, beispielsweise an Günser und Ödenburger Gebirge, wird in der Regel jedoch nicht zum Alpenraum gezählt. Seit der Frühgeschichte stellen Alpentäler und -pässe auch wichtige transeuropäische Verkehrsverbindungen dar.

Wortgeschichte
Der Name Alpen ist eigentlich eine Pluralform des alemannischen Wortes Alp oder Alpe für Alm. Dieses Wort wird heute meist als Zusammensetzung aus al „hoch“ und -pe „nährend“ gedeutet. Die italienische und rätoromanische Bezeichnung alpina für einen Hochwald aus Arve und Legföhre entspricht ebenfalls diesem Konzept, wird aber nicht zur Deutung herangezogen.Die früher oft angenommene Verbindung mit dem indogermanischen Adjektiv *albhos „weiß“ ist wenig wahrscheinlich.
Die Alpen werden in der …

Mehr Orte auf Pflanzen-Bild