latein Gallerien Bilder: oleander

Oleander Blüte rosa Nerium oleander

Oleander Strauch Blüte pink gefüllt Nerium oleander

Beschreibung von oleander

Der Oleander Nerium oleander, auch Rosenlorbeer genannt, ist die einzige Art der Pflanzengattung Nerium innerhalb der Familie der Hundsgiftgewächse Apocynaceae. Alle Pflanzenteile sind giftig.

Beschreibung
|links|Balgfrüchte
Der Oleander ist eine immergrüne verholzende Pflanze. Die normalerweise zu dritt, quirlig am Ast angeordneten Laubblätter sind ledrig, dunkelgrün und bei einer Länge von 6 bis 10 cm lanzettförmig.
Die Blütezeit erstreckt sich von Mitte Juni bis in den September hinein. Mehrere Blüten stehen in einem trugdoldigen Blütenstand zusammen. Die zwittrigen Blüten sind fünfzählig. Die Blütenkronblätter sind, je nach Sorte und Züchtung, weiß, gelblich oder in verschiedenen Rosa- bis Violetttönen. Wilde Oleander blühen meist rosarot.
Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22.

Herkunft
Der Oleander hat ein großes Verbreitungsgebiet in einem Streifen von Marokko hier bis in Höhenlagen von 2000 Meter und Südspanien über das ganze Mittelmeergebiet, den Nahen und Mittleren Osten, Indien bis China.Die früher vertretene Auffassung, bei den asiatischen Wildformen handele es sich um eine eigene Art Nerium indicum, wird wegen der zu geringen Unterschiede im Phänotyp heute nicht mehr bestätigt.
Der Oleander wächst im Mittelmeergebiet von Natur aus in südmediterranen Auengesellschaften Nerio-Tamaricetea .
mini|Eine Illustration des Oleander nach Francisco Manuel Blancomini|Weiß blühender Oleandermini|Nerium oleander kann bis etwa 3 m hoch werden

Mehr Latein auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen