Archiveeinträge für Pflanzen-Inhaltsstoffe: Anemonin

Balkan-Windröschen Blüte lila Anemone blanda

Sumpfdotterblume Blüte gelb Caltha palustris

Scharfer Hahnenfuß Blatt grün Ranunculus acris

Balkan Windröschen Blüte blau Anemone blanda

Scharfer Hahnenfuß Blüte gelb Ranunculus acris

Balkan Anemone Blüte weiß Anemone blanda

Hupeh Windröschen Blüte weiß Anemone hupehensis

Balkan Windröschen Blüte weiß Anemone blanda

Balkan-Windröschen Blüte blau Anemone blanda

Sumpfdotterblume Blüte gelb Caltha palustris

Beschreibung von Anemonin

Anemonin ist ein Alkaloid, welches in Hahnenfußgewächsen, wie zum Beispiel der Küchenschelle Pulsatilla, enthalten ist.
Seinen Namen erhielt es aus der Bezeichnung der Windröschen auch Anemone genannt, in dem es zuerst von Heyer entdeckt wurde. Chemie der organischen Verbindungen, Carl Löwig. Es ist ein Umwandlungsprodukt des giftigen Protoanemonins Anemonin Druglead und besitzt eine Lactonstruktur genauer ist es das Dilacton der 1,2-Dioxy-cyclobutan-di-β-acrylsäure. Es besitzt krampflösende, schmerzlindernde Eigenschaften und ist antibiotisch wirksam. Anemonin Wissenschaft-Online. Aus Protoanemonin wird es neben Anemonsäure bei Kontakt mit Luft oder Wasser durch Dimerisierung gebildet. Handbuch der organischen Chemie, Leopold Gmelin Anemonin ist im Zusammenhang mit Bienenvergiftungen auf Grund von bestimmten Hahnenfußpollen bekannt Bettlacher Maikrankheit.

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Inhaltsstoffe auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen