Archiveeinträge für heilen: Waldrebe

Gewöhnliche Waldrebe Samen weiß Clematis vitalba

Gewöhnliche Waldrebe Frucht silbrig Clematis vitalba

Berg-Waldrebe Blüte weiß Clematis montana

Klematis Kultivar Blüte blau Clematis

Klematis Kultivar Blüte purpur Clematis

Berg-Waldrebe Clematis montana

Klematis Clematis montana

Gewöhnliche Waldrebe Clematis vitalba

Beschreibung von Waldrebe

Die Waldreben Clematis, auch Klematis genannt, sind eine Pflanzengattung mit etwa 300 Arten aus der Familie der Hahnenfußgewächse Ranunculaceae Sie kommt überwiegend in den gemäßigten Klimazonen Asiens, Amerikas und Europas vor Der wissenschaftliche Gattungsname Clematis leitet sich aus dem griechischen Wort clema für Sprossachse und für den antiken Namen für Wein ab In der Schweiz nennt man die Waldrebe auch Niele Der volkstümliche Name „Judenstrick“ stammt von „Jutenstrick“
Beschreibung
Die Clematis-Arten sind in vielen morphologischen Merkmalen sehr unterschiedlich Durch Züchtung wurden besonders die Blüten stark verändert, in Farbe der Blüten und Umwandlung von Staminodien zu dekorativen kronblattähnlichen Blütenblättern, sodass die Wirkung von vielen statt ursprünglich vier Blütenhüllblättern entsteht
Vegetative Merkmale
Waldreben sind hauptsächlich verholzende, manchmal krautige Kletterpflanzen, selten auch nichtkletternde krautige Pflanzen oder selbständig aufrechtwachsende Halbsträucher bis Sträucher; als Ausnahmen gibt es einjährige Arten Die mittel- und starkwüchsigen Lianen erreichen Wuchshöhen von bis Metern Sie sind immergrün oder laubabwerfend Manche Arten bilden lange Rhizome Die meist gegenständig, selten in Bündeln oder wechselständig Clematis alternata angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert Der Blattstiel kann sehr kurz bis relativ lang sein Oft sind der Blattstiel und/oder die -rhachis rankenähnlich umgebildet Die Blattspreite ist einfach beispielsweise Clematis integrifolia oder gefiedert Die Spreite der Blätter oder Blättchen ist fiedernervig und kann je nach Art sehr unterschiedlich geformt sein Der Rand der Blätter oder Blättchen kann glatt oder gezähnt sein
Generative Merkmale
Meist ist ein langer Blütenstandschaft vorhanden Die Blüten stehen selten einzeln, meist in end- oder achselständigen, zymösen oder rispigen Blütenständen Unter den Blüten stehen meist zwei blatt- bis schuppenförmigen Hochblätter, manchmal fehlen sie; sie umhüllen nie die Blüten Die radiärsymmetrischen Blüten sind zwittrig oder funktionell männlich Die Waldreben sind gekennzeichnet durch ihre bei Naturformen meist vier oder fünf, selten bis acht, freien, bis 60 mm kronblattartigen Kelchblätter, die ausgebreitet bis aufrecht sind und von lineal über verkehrt-eiförmig bis eiförmig geformt Kronblätter fehlen Die Farben der Kelchblätter bei Naturformen reichen von gelb bis grün, von weiß über cremefarben bis blau oder von rot über rosafarben bis violett Es sind viele freie Staubblätter vorhanden Sie sind entweder alle fertil oder ein Teil der äußeren Staubblätter ist zu länglichen oder kronblattartigen Staminodien umgewandelt Die Staubfäden sind fadenförmig bis verbreitert Es sind meist viele bis 150 freie oberständige Fruchtblätter vorhanden, die meist flaumig bis zottig behaart sind und nur eine hängende Samenanlage enthalten Die behaarten Griffel enden in einer erkennbaren Narbe und verlängern sich meist bis zur Fruchtreife links Mehrere zusammen stehende Früchte mit den umgebildeten Griffel von brachiata Die meist mehr oder weniger zusammengedrückten, einsamigen Nussfrüchte Achänen besitzen einen meist 1,2 – 11 cm langen, geraden oder gekrümmten, kahlen bis federartigen, schnabelartig verlängerten Griffel Es stehen meist viele Früchte zusammen Die Chromosomengrundzahl beträgt x =

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Heilpflanzen auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen