Archiveeinträge für heilen: Eberesche

Eberesche Blüte weiß Blatt grün Sorbus aucuparia

Japanische-Eberesche Blüte weiß Sorbus commixta

Elsbeere Baum Blüte weiß Blatt grün Rinde grau Sorbus torminalis

Eberesche Frucht rot Sorbus aucuparia

Koreanische-Eberesche Beere Blatt rot braun Sorbus commixta

Eberesche Baum Frucht orange rot Sorbus aucuparia

Elsbeere Blatt grün Beere rot Sorbus torminalis

Turkestanische-Mehlbeere Blatt grün Frucht rot Sorbus turcestanica

Eberesche Baum Frucht rot Sorbus aucuparia

Speierling Frucht Blätter gelb rötlich Sorbus domestica

Beschreibung von Eberesche

Die Vogelbeere oder Eberesche Sorbus aucuparia, L ; Synonym Pyrus aucuparia, Gaertner ist ein Laubbaum in der Gattung Mehlbeeren Sorbus Andere Bezeichnungen sind Drosselbeere, Quitsche, Vogelbeerbaum oder Krametsbeerbaum
Die Zugehörigkeit zu den Kernobstgewächsen Pyrinae kann man bei genauer Betrachtung der Früchte gut erkennen; sie sehen wie kleine Äpfel aus Der Name Eberesche leitet sich vom altdeutschen „Aber“ wie in „Aberglaube“ und von „Esche“ ab und rührt daher, dass die Blätter jenen der Eschen ähneln, aber dennoch keine nähere Verwandtschaft zwischen diesen Baumarten besteht Eine andere Etymologie führt den Namen auf ein indogermanisches Wort für „dunkelrot“ zurück, was die Beerenfarbe bezeichnet

Verwendung
Medizin
Auch wenn sich im Volksglauben hartnäckig das Gerücht hält, die Früchte seien giftig, ist dies nicht richtig Allerdings enthalten die Beeren Parasorbinsäure, die zu Magenproblemen führen kann Durch Kochen wird die Parasorbinsäure zu Sorbinsäure abgebaut, die gut verträglich ist Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft:Pharmazie und Medizin, Volksmedizin von Klaus Storm, PDF-Datei, 25,1 kB Gekochte Beeren können daher auch in größeren Mengen gegessen werden Eberesche – nicht giftig, sondern gesund die Eberesche als Nahrungsmittel http://www wdr de/tv/servicezeit/extras/dossier_essen_ist_leben/unsere_lebensmittel/obst/eberesche jsp Tatsächlich sind Vogelbeeren aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts bis zu 100 mg pro 100 g Beeren, das beim Kochen um etwa ein Drittel abgebaut wird sehr gesund und waren früher ein wichtiges Mittel gegen Skorbut br online vom August 2009: Kräuterlust – Vogelbeere Sie enthalten außerdem Provitamin A und Sorbit, einen Zuckeraustauschstoff Ueber eine neue Zuckerart aus den Vogelbeeren von J Pelouze Aus der Sorbose der Vogelbeeren wurde das Sorbit, ein Zuckerersatz für Diabetiker, gewonnen Sorbit wird heute industriell durch Reduktion von Traubenzucker Glukose mit Wasserstoff hergestellt Eigenschaften, Vorkommen, Darstellung, handelsübliche Produkte und Verwendung von Sorbit – Autor: W Kempf, Lbm -Chem Bundesforschungsanstalt für Getreideverarbeitung, Detmold Chemie in der Schule, La Dolce Vita – Genießen ohne Reue, ein Experimentvortag von Katja Eisel, S 35, PDF-Datei, 6,2 MBDie Naturheilkunde schreibt Blättern und Blüten eine besondere Heilwirkung zu Getrocknet finden diese u a in Tees gegen Husten, Bronchitis und Magenverstimmungen Verwendung Auch werden sie bei Verdauungsbeschwerden, Hämorrhoiden, Rheuma und Gicht eingesetzt Die Wirkung ist allerdings nicht wissenschaftlich erwiesen Sänger und Redner nutzen die Vogelbeeren z B auch, um ihre Stimmbänder geschmeidig zu halten Laut „Kräuterpfarrer“ Johann Künzle sollen Vogelbeeren zähen Schleim von den Stimmbändern lösen und so bei Heiserkeit wertvolle Dienste leisten In der evidenzbasierten Medizin wird ein Auszug aus Sorbus aucuparia, das Sorbit, intravenös zur Senkung des Augeninnendrucks bei Glaukom gespritzt

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Heilpflanzen auf Pflanzen-Bild