Sideritis Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder

Gelöstes Gliedkraut Blüte hellgelb Sideritis soluta

Beschreibung von Sideritis

Die Gliedkräuter Sideritis sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Lippenblütler Lamiaceae. Zu dieser Gattung gehören etwa 140 Arten. Mehrere Arten werden als Tee genutzt und sind als Bergtee im Handel.

Beschreibung

Die Gliedkräuter sind einjährige bis ausdauernde krautige Pflanzen oder kleine Sträucher. Die Stängelblätter sind linealisch bis schmal lanzettlich.

Die Blüten stehen in zwei- bis vielblütigen Scheinquirlen und haben keine Vorblätter. Der Kelch ist röhren- bis glockenförmig, zehn- selten fünf- nervig und fünfzähnig. Die Kelchzähne tragen meist eine dornige Granne. Sie sind gleich lang, oder der obere Zahn ist größer als die übrigen vier. Die Krone ist zygomorph, deutlich zweilippig, ihre Farbe ist meistens gelb. Die Kronröhre ist kürzer als der Kelch. Die Oberlippe steht ab, ist flach, ganzrandig oder auch zweispaltig. Die Unterlippe ist dreispaltig, wobei der Mittellappen größer und häufig ausgerandet ist. Es gibt vier fruchtbare Staubblätter, von denen zwei länger und zwei sehr kurz sind. Die Staubblätter sind wie der Griffel in der Kronröhre verborgen. Die Klausen sind an der Spitze abgerundet, ihre Oberfläche ist fast glatt bis warzig.

Verbreitung

Das Areal der Gattung reicht von Makaronesien über das Mittelmeergebiet bis Russland, Tibet und West-China. Das Mannigfaltigkeitszentrum befindet sich im Westen des Areals.

Systematik

Die Gattung Sideritis wird innerhalb der Lippenblütler in die Unterfamilie Lamioideae, Tribus Stachydeae gestellt. Der Gattungsname Sideritis ist ein antiker Pflanzenname für verschiedene Vertreter der Lippenblütler und leitet sich vom griechischen sideros = Eisen ab.

Die Gattung umfasst rund 140 Arten.

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild