Parnassia Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder

Sumpf-Herzblatt Kraut Blüte weiß Parnassia palustris

Sumpf Herzblatt Blüte weiß - Parnassia palustris

Beschreibung von Parnassia

Das Herzblatt die Parnassia bilden eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Herzblattgewächse Parnassioideae innerhalb der Familie der Spindelbaumgewächse Celastraceae. Die Gattung Parnassia enthält über 70 Arten auf der Nordhalbkugel.

Beschreibung
Die morphologischen Merkmale innerhalb der Gattung sind sehr einheitlich.
Vegetative Merkmale
Parnassia-Arten wachsen als ausdauernde krautige Pflanzen. Alle Pflanzenteile sind unbehaart. Es werden robuste, sympodiale Rhizome ausgebildet. Die in grundständigen Rosetten und meist auch am Stängel verteilt angeordneten Laubblätter sind meist in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Der Blattstiel ist meist lang, nur die Grundblätter sind manchmal mehr oder weniger ungestielt. Die Blattspreite ist einfach. Die Nebenblätter sind häutig.

Generative Merkmale
Die Blüten stehen einzeln und endständig auf den Stängeln. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelten Perianth. Der Blütenbecher Hypanthium ist frei oder mit dem Fruchtknoten verwachsen. Die fünf freien Kelchblätter überdecken etwas dachziegelig imbricat. Die fünf freien, ebenfalls imbricaten Kronblätter sind weiß bis gelblich oder selten grünlich mit gefransten, ausgenagtem oder glattem. Es ist ein Kreis, der äußere, mit fünf fertilen Staubblättern vorhanden, der innere Staubblattkreis besteht aus fünf Staminodien, die einfach oder in Lappen bis sogar in fädige Strahlen geteilt sein können und an den Spitzen mehr oder weniger drüsig sind. Der einkammerige, oberständige bis halboberständige Fruchtknoten enthält in parietaler Plazentation viele Samenanlagen.
Die manchmal kantigen Kapselfrüchte öffnen sich mit drei oder vier Klappen und enthalten viele Samen. Die braunen, verkehrt-eiförmigen oder länglichen Samen sind mit bis mm sehr klein, mit dünner, häutiger, netzartiger oder glatten Samenschale Testa. Es kann wenig Endosperm vorhanden sein.

Verbreitung
Sie haben ihre Verbreitung von den gemäßtigten Breiten bis zur Arktis der Nordhalbkugel Holarktis. Das Mannigfaltigkeitszentrum befindet sich im östlichen Himalaja und den Gebirgen West- und Südwestchinas mit 63 Arten von insgesamt über 70, wovon 49 nur in China vorkommen.
Etwa 60 Arten kommen in den Gebirgsketten im südwestlichen China vor. Etwa zehn Arten sind in Nordamerika beheimatet.
Die Typusart Sumpfherzblatt Parnassia-palustris ist am weitesten verbreitet in Eurasien und Nordamerika.

Nutzung
Einige Parnassia-Arten wurden medizinisch genutzt. Über eine Weitere Nutzung durch den Menschen ist nichts bekannt.

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild