Archiveeinträge für Pflanzen-Gattungen: Leimkräuter

Taubenkropf-Leimkraut Blüte weiß Silene vulgaris

Klippen-Leimkraut Blüte weiß Silene uniflora

Taubenkropf-Leimkraut Blüte weiß Silene vulgaris

Rote Lichtnelke Blüte rosa Silene dioica

Weisskehlchen Klippen-Leimkraut Blüte weiß Silene uniflora

Brennende Liebe Blüte rot Silene chalcenonia

Rote Lichtnelke Blüte pink Silene dioica

Tataren-Lichtnelke Blüte weiß Silene tatarica

Kronen-Lichtnelke Blüte pink Silene coronaria

Rote Lichtnelke Blüte rosa Silene dioica

Beschreibung von Leimkräuter

Die Leimkräuter Silene bilden eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Nelkengewächse Caryophyllaceae. Einige Arten der Gattung sind als Lichtnelken oder Taubenkropf bekannt. Die 600 bis 700 Arten sind hauptsächlich in den gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel verbreitet.

Beschreibung

Erscheinungsbild und Blätter

Silene-Arten wachsen als ein- bis zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanzen, selten sind es Halbsträucher. Die Stängel sind selbständig aufrecht, aufsteigend oder kriechend.

Von den gegenständig angeordneten Laubblättern sind die unteren meist gestielt und die oberen meist sitzend. Die einfachen Blattspreiten sind pfriemförmig, linealisch, lanzettlich bis eiförmig-lanzettlich oder elliptisch.

Blütenstände und Blüten

Die Blüten stehen einzeln oder sind in Blütenständen, die die Form von Monochasien, Dichasien oder Thyrsen aufweisen, zusammengefasst. Die Blüten sind zwittrig oder eingeschlechtig. Häufig kommen männliche, sterile Blüten mit deutlich kürzeren Androgynophoren und Kronen an Pflanzen mit sonst zwittrigen Blüten vor. Teilweise ist sekundär Zweihäusigkeit Diözie entstanden mit männlichen und weiblichen Blüten auf getrennten Pflanzen.

Die radiärsymmetrischen Blüten sind fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf Kelchblätter sind röhrig, trichter-, ei- bis glockenförmig verwachsen. Der Kelch ist meist zehnnervig. Die fünf Kelchzähne besitzen einen bewimperten, häutigen Rand. Die Kronblätter weisen ein breites Spektrum an Farben auf. Die fünf Kronblätter sind jeweils ungeteilt oder in zwei oder vier Lappen geteilt. Die Kronblätter sind meistens charakteristisch in Nagel und Platte aufgeteilt, wobei der als „Nagel“ bezeichnete länglich zulaufende Kronblattteil in die Kelchröhre reicht und die

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild