Archiveeinträge für Pflanzen-Gattungen: Gomphocarpus

Breitlaubige Seidenpflanze Blatt grün Same braun Saft weiß Gomphocarpus physocarpus

Beschreibung von Gomphocarpus

Gomphocarpus ist eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Seidenpflanzengewächse Asclepiadoideae – das Verbreitungsgebiet umfasst ursprünglich das östliche und südliche Afrika sowie vereinzelte Vorkommen in höher gelegenen Gebieten in Westafrika.

Beschreibung
Erscheinungsbild
Die meisten Gomphocarpus-Arten wachsen als aufrechte, am Grund verholzte oder ausdauernde, krautige Pflanzen und erreichen Wuchshöhen von 50 bis 300 Zentimeter. Sie besitzen einen reichlich fließenden, weißen Milchsaft.
Die am Grund oder auch weiter oben mehr oder weniger stark verzweigten oder auch unverzweigten Stängel sind steif oder biegsam. Eine Art besitzt photosynthetisch aktive Stängel und reduzierte Blätter. Die Stängel sind bei einigen Arten hohl, einige Arten bilden jährlich Stängel aus, die aus einem faserigen oder meist verholzten, nicht-knolligen Rhizom oder einer Pfahlwurzel austreiben. Die Stängel sind kahl oder werden mit zunehmendem Alter kahl oder sind auf der gesamten Oberfläche flaumig, filzig oder wollig behaart.

Laubblätter
Die gegenständig oder gelegentlich wirtelig angeordneten, wenig bis stark nach oben weisenden Laubblätter sind sitzend oder sehr kurz gestielt. Die krautigen bis fleischigen oder auch ledrigen Blattspreiten sind 3 bis 12 bis 18 cm lang und 0,3 bis 2 bis 6 cm breit, linealisch, länglich, dreieckig bis eiförmig mit gestutzter oder keil- oder herzförmiger Spreitenbasis und zugespitztem Ende, sowie meist mit nach unten umgebogenen Blatträndern. Sie sind schwach bis stark flaumig, filzig oder wollig behaart mit langen und weichen Trichomen, auf der Oberseite manchmal auch kahl.

Blütenstand und Blüten
Die einzeln, extra-axillar stehenden und die benachbarten Blätter überragenden, überhängenden Blütenstände enthalten meist 4 bis 15 Blüten ausnahmsweise auch bis 30 Blüten, die einfach bis sciadioidal pseudo-doldenförmig, abgeleitet von einer Schraubel durch die Reduktion der Rhachis angeordnet sind. Die flaumig bis wollig behaarten Blütenstandsschäfte sind genauso lang wie die Blütenstiele. Die Blüten hängen oder zeigen zur Seite. Die Knospen sind kugelig oder abgeflacht eiförmig …

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen