Archiveeinträge für Pflanzen-Gattungen: Gänsefüße

Klebriger Gänsefuss - Chenopodium botrys

Beschreibung von Gänsefüße

Die Gänsefüße Chenopodium sind eine artenreiche Pflanzengattung aus der Unterfamilie Chenopodioideae in der Familie der Fuchsschwanzgewächse Amaranthaceae

griechisch chenos = Gans, podion = Füßchen Blattform, Gänsefuß

Beschreibung

Bei Chenopodium-Arten handelt sich meist um einjährige bis ausdauernde krautige Pflanzen, seltener um Halbsträucher oder Sträucher Die wechselständigen, einfachen, meist gestielten Laubblätter sind oft mit Blasenhaaren überzogen, die als mehliger Überzug sichtbar werden Die Blattgestalt und die Behaarung sind äußerst variabel
Die Blüten sitzen in knäueligen Teilblütenständen, die in der Regel zu vielen in gedrängten rispigen bis scheinährigen Blütenständen angeordnet sind Der Aufbau der Blütenstände ist sehr variabel Vorblätter fehlen Die meist zwittrigen Blüten sind drei- bis fünfzählig Die oft grünen Blütenhüllblätter sind auf dem Rücken abgerundet oder gekielt Es ist nur ein Kreis mit meist fünf Staubblättern vorhanden; die Zahl der Staubblätter kann jedoch verringert sein; auch rein weibliche Blüten kommen vor Die Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten mit zwei bis fünf Narben verwachsen
Die Frucht wird von der Blütenhülle häufig umschlossen Die häutige bis trockenhäutige Fruchtwand haftet entweder an der Samenschale oder liegt dem Samen nur locker an Der linsenförmige oder flach-kugelige Same hat eine schwarze oder bräunliche Samenschale mit unterschiedlicher Struktur Der ring- oder hufeisenförmige Embryo umgibt das reichlich vorhandene Nährgewebe

Chromosomenzahl

Die Chromosomenzahlen reichen von diploid 2n=18 über tetraploid 2n=36 bis hexaploid 2n=54, als Chromosomengrundzahl wird x=9 angenommen

Photosyntheseweg

Alle Chenopodium-Arten sind C3-Pflanzen

Ökologie

Die Gänsefüße sind Nahrungspflanzen für die Raupen zahlreicher Schmetterlinge Lepidoptera In der HOSTS-Datenbank sind 186 Einträge von Schmetterlingsarten an Chenopodium verzeichnet

Vorkommen

Die Gattung Chenopodium ist weltweit verbreitet Viele Arten gedeihen in trockenen Regionen oder auf salzreichen Böden, obwohl ihnen spezielle Anpassungen wie etwa Sukkulenz oder C4-Photosynthese fehlen
In Deutschland kommen 16 Arten beständig vor Weitere Arten treten als unbeständige Einschleppungen in Erscheinung

( Textquelle: Wikipedia)

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen