Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder: Echium

Wegerichblättriger Natternkopf Blüte blau lila Echium plantagineum

Wildprets Natternkopf Blüte rot Echium wildpretii

Riesen-Natternkopf Blüte blau Echium pininana

Wegerichblättriger Natternkopf Blüte lila Echium plantagineum

Blauer Natternkopf Blüte blau Echium vulgare

Natterkopf Blüte blau Echium vulgare

Natterkopf krank grün Echium vulgare

Gewöhnlicher Natternkopf Blüte blau Echium vulgare

Beschreibung von Echium

Die Natternköpfe Echium, auch als Natterköpfe bezeichnet, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Raublattgewächse Boraginaceae. Die Gattung umfasst etwa 65 Arten. Der Gattungsname leitet sich von den auffallenden Griffeln ab, die am Ende wie Schlangenzungen gespalten sind.

Beschreibung
Vegetative Merkmale
Mediterrane und mitteleuropäische Echium-Arten sind ein- bis zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanzen, die je nach Art Wuchshöhen von bis zu 1 Meter erreichen. Auf Madeira, den Kapverden und den Kanarischen Inseln kommen auch viele verholzende, strauchförmige Arten vor. Oberirdische Pflanzenteile sind meist borstig behaart. Die wechselständigen Laubblätter besitzen eine einfache Blattspreite.

Generative Merkmale
Die endständigen Blütenstände sind Wickel mit Tragblättern. Die meist gestielten Blüten sind fünfzählig mit doppelten Perianth und im Gegensatz zu den Blüten der meisten anderen Boraginaceen schwach zygomorph. Die fünf an ihrer Basis verwachsenen Kelchblätter vergrößern sich etwas bis zur Fruchtreife und neigen sich dann zusammen. Die fünf blauen, purpur- bis rosafarbenen Kronblätter sind röhrig oder glockenförmig verwachsen mit meist kurzer Kronröhre und ungleich großen Kronzipfeln. Die ungleichen Staubblätter besitzen lange, dünne Staubfäden und relativ kleine, längliche Staubbeutel. Zwei Fruchtblätter sind zu einem vierfächerigen oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Der dünne Griffel ist oben zweiästig mit jeweils einer kleinen, kopfigen Narbe.
Die Klausenfrucht zerfällt in vier Teilfrüchte, die meist braun, gerade, eiförmig bis schmal eiförmig, warzig oder glatt sind …

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen