Cotula Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder

Geruchlose Kamille Blüte weiß Tripleurospermum perforatum

Geruchlose Strandkamille Blüte weiß Tripleurospermum perforatum

Beschreibung von Cotula

250px|Illustration von coronopifolia.]Die Laugenblumen (Cotula), auch Fiederpolster genannt, sind eine Pflanzengattung auf der Südhalbkugel heimischer Korbblütler (Asteraceae). Der einzige in Mitteleuropa vorkommende Art ist die Laugenblume (Cotula coronopifolia).

Merkmale

Die Laugenblumen sind einjährige bis ausdauernde, krautige Pflanzen. Ihre meist wechselständigen und scheidig-stängelumfassenden, selten gegenständigen Laubblätter sind etwas fleischig, tief fiederteilig und selten ganzrandig.

Die körbchenförmigen Blütenstände enthalten meist nur Röhrenblüten. Sie sind mehr- bis vielblütig und stehen einzeln, end- oder achselständig, am Ende längerer Stängel. Zur Blütezeit stehen sie mehr oder weniger aufrecht. Die Hüllblätter stehen in ein oder zwei Reihen und sind nicht laubblattartig. Der Körbchenboden ist flach, gewölbt oder kegelförmig, besitzt keine Spreublätter, und ist kahl oder behaart. Die Blüten sind gestielt, haben keinen Pappus und haben eine gelbe Krone. Die Randblüten sind weiblich, ihre Krone ist klein und oft verkümmert. Die inneren Blüten sind zwittrig oder funktionell männlich, ihre Krone ist röhrig, abgeflacht und vierzipfelig.

Die Achänen sind abgeflacht und tragen keinen Pappus.

Verbreitung

Die Gattung ist auf der Südhalbkugel verbreitet: ihr Schwerpunkt liegt in der Capensis, einige Arten kommen auch in Südamerika, Australien und Ostafrika vor. Die Laugenblume (Cotula coronopifolia) ist heute kosmopolitisch, zwei Arten kommen in China vor.

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild