Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder: Corydalis

Hohler Lerchensporn Blüte pink Blatt grün Corydalis cava

Gefingerter Lerchensporn Blüte lila Corydalis solida

Gefingerter Lerchensporn Blüte lila Corydalis solida

Gefingerter Lerchensporn Blüte weiß Corydalis solida

Lerchensporn Blüte rose Corydalis solida

Hohler Lerchensporn Blüte pink Corydalis cava

Hohler Lerchensporn Blüte weiß Corydalis cava

Hohler Lerchensporn Blüte weiß Corydalis cava

Beschreibung von Corydalis

Die Lerchensporne Corydalis bilden eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Erdrauchgewächse Fumarioideae innerhalb der Familie der Mohngewächse Papaveraceae . In dieser Gattung gibt es etwa 300 Arten. Sie sind beheimatet in den Gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel Amerika, Eurasien, Nordafrika, und einige Arten gibt es in Südafrika.

Beschreibung
Corydalis-Arten sind einjährige bis mehrjährige krautige Pflanzen. Es werden Pfahlwurzeln, Knollen oder Rhizome als Überdauerungsorgane gebildet. Die einfachen oder verzweigten Stängel sind aufrecht oder kriechend. Die Laubblätter sind meist zusammengesetzt, aber auch einfach. Wenn die Blätter zusammengesetzt sind, sind sie zwei- bis sechsfach gefiedert oder gelappt.
Die Blüten stehen in end- oder achselständigen, rispigen oder traubigen Blütenständen zusammen. Die zwittrigen Blüten sind zygomorph. Die zwei kleinen Kelchblätter fallen bei manchen Arten früh ab. Die vier in zwei Kreisen stehenden Kronblätter sind frei oder an ihrer Basis verwachsen; die zwei inneren sind auch noch an ihrer Spitze miteinander verwachsen. Das obere Kronblatt bildet an seiner Basis einen Sporn. Wegen dieses Sporns, der den Lerchensporn-Arten eine gewisse Ähnlichkeit mit der Haubenlerche Galerida cristata verschafft, haben die Pflanzen den deutschen Namen „Lerchensporn“ erhalten.In der Blüte sind sechs Staubblätter vorhanden. Der Griffel endet in einer zweiteiligen Narbe.
Die Frucht ist im Gegensatz zur Fumariagattung einsamige Nuss eine zweifächerige Schote, die einige bis viele Samen enthält. Die meist schwarz glänzenden Samen besitzen meist ein Elaiosom …

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen