Asclepias Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder

Gewöhnliche Seidenpflanze Frucht stachelig hellgrün Asclepias syriaca

Beschreibung von Asclepias

Die Seidenpflanzen Asclepias sind eine Pflanzengattung aus der Unterfamilie der Seidenpflanzengewächse Asclepiadoideae innerhalb der Familie der Hundsgiftgewächse. Ihre ursprüngliche Heimat ist hauptsächlich die Neue Welt, einige Arten sind in vielen Gebieten der Welt Neophyten.

Beschreibung
Erscheinungsbild und Blätter
Asclepias-Arten wachsen meist als ausdauernde, selten als einjährige krautige Pflanzen; die meisten Arten verholzen an der Basis etwas. Meist sind die höchstens kurz gestielten Laubblätter gegenständig oder seltener stehen sie in Quirlen an den Stängeln angeordnet. Die krautigen Blattspreiten sind mit einer Länge von 2 bis 17 cm und einer Breite von 0,1 bis 3 cm lineal, dreieckig, elliptisch oder länglich, mit gerundeter, keilförmiger oder stumpfer Spreitenbasis und spitzen oder zugespitzten Enden. Die Blattflächen können kahl bis flaumig behaart sein

Blütenstände und Blüten
Die endständigen oder zwischen den Knoten Nodien entspringenden, doldenähnlichen, zymösen Blütenstände sind wenig- bis meist vielblütig. Die Blütenstandsschäfte sind meist mindestens so lang wie die Blütenstiele, manchmal fehlen sie. Die zwittrigen und nektarführenden Blüten sind radiärsymmetrisch, meist fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die meist fünf Kelchblätter sind verwachsen und unterseits behaart oder kahl. Die meist fünf nur an ihrer Basis verwachsenen Kronblätter sind aufrecht bis zurückgeschlagen. Es ist nur ein Kreis mit fünf Staubblättern vorhanden. Die Staubfäden und der Spitzenbereich der Fruchtblätter sind zu einem so genannten Gynostegium verwachsen. Das aufrechte Gynostegium besitzt eingekrümmte, zungen-hornähniche Anhängsel. Die zwei oberständigen Fruchtblätter sind untereinander frei. Die Bestäubung erfolgt meist durch Insekten Entomophilie .

Früchte und Samen
Je befruchteter Blüte entstehen zwei Balgfrüchte, die meist wie zwei Hörner zusammenstehen. Die spindelförmigen Balgfrüchte besitzen ein spitzes Ende und enthalten dicht gepackt viele flache Samen, die als Flugorgane 15 bis 40 mm lange, seidige Haare besitzen daher der Name Seidenpflanzen …

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild