Anthemis Pflanzen-Gattungen Gallerien Bilder

Färber-Hundskamille Blüte gelb Anthemis tinctoria

Färber-Hundskamille Blüte weiß Anthemis tinctoria

Geruchlose Kamille Blüte weiß Tripleurospermum perforatum

Geruchlose Strandkamille Blüte weiß Tripleurospermum perforatum

Russische Hundskamille Blüte weiß - Anthemis ruthenica

Beschreibung von Anthemis

Die Hundskamillen (Anthemis) sind eine Gattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae) mit rund 100 Arten.

Merkmale
Die Hundskamillen sind einjährige oder ausdauernde Pflanzen die krautig oder am Grunde verholzt sind. Die Wuchshöhen reichen von 20 bis 50 Zentimetern.

Die Laubblätter sind wechselständig und mehr oder weniger stark behaart. Sie sind einfach oder doppelt fiederschnittig. Die Abschnitte sind meist lineal-lanzettlich bis linealisch.

Die Blütenköpfchen stehen einzeln am Stängelende und sind mittelgroß. Die Hülle ist halbkugelig bis trichterförmig. Die Hüllblätter stehen in mehreren Reihen, und sind stumpf und hautrandig. Der Köpfchenboden ist flach oder halbkugelig bis kegelförmig, jedoch nicht hohl. Die Spreublätter sind lanzettlich oder pfriemlich, und am Ende schlank zugespitzt, spitz, oder stachelspitzig. Die Blütenköpfchen bestehen aus Röhren- und Zungenblüten, selten nur aus Röhrenblüten.

Die Zungenblüten sind männlich oder selten steril. Die Zunge ist weiß oder gelb, selten auch fehlend. Die Röhrenblüten sind zahlreich, die Krone ist gelb. Am Grund ist die Krone nicht ausgesackt und besitzt keinen Fortsatz.

Die Früchte sind länglich verkehrt-kegelförmig bis zylindrisch, im Querschnitt stielrund oder abgeflacht vierkantig, deutlich 10 bis 20-rippig. Sie besitzen ein sehr kurzes, glattrandiges Pappuskrönchen oder der Pappus fehlt.

Etymologie
Der Bezeichnung Anthemis wurde bereits von den Griechen und Römern für Kamillenarten und Hundskamillen verwendet.

Mehr Pflanzengattung auf Pflanzen-Bild