toxisch post_tag Gallerien Bilder

Scheinzaunrübe Frucht rot grün weiß Diplocyclos palmatus

Magerwiesen-Margerite Blüte weiß Leucanthemum vulgare

Gemeiner Efeu Frucht schwarz blau Hedera helix

Schöllkraut Blüte gelb Anschnitt orange Chelidonium majus

Aufrechte Studentenblume Blüte gelb rot Tagetes erecta

Herbst Zeitlose Blüte weiß pink Colchicum autumnale

Altai-Seidelbast Blüte weiß Daphne altaica

Giftbeere Blüte blau Nicandra physalodes

Koloquinte Koloquintenkürbis reife Frucht grün Citrullus colocynthis

Avocado hellgrün Blüte braun Rinde grün Blatt Persea americana

Beschreibung von toxisch

Als Gift althochdeutsch Gabe oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge, durch Berührung oder Eindringen in den Organismus ab einer bestimmten, geringen Dosis einen Schaden zufügen kann.
Ein allgemein in der Natur wirksamer schädlicher Stoff wird Umweltgift genannt.
Mit der Zunahme der Expositionsmenge eines Wirkstoffes steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Gesundheitsschädigungen durch eine Vergiftung auftreten. Ab einem bestimmten Dosisbereich ist somit nahezu jeder Stoff als toxisch einzustufen.

Die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Erforschung von giftigen Substanzen, ihrer Wirkung in verschiedenen Dosisbereichen sowie der Behandlung von Vergiftungen beschäftigt, ist die Toxikologie. Sie befasst sich mit Stoffen, Stoffgemischen, Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen und mit den biochemischen Mechanismen der Giftwirkung in Bezug auf quantitative Aspekte.

Der durch ein Gift angerichtete Schaden kann in vorübergehender Beeinträchtigung, dauerhafter Schädigung oder Tod bestehen. Bei anhaltender schädigender Gifteinwirkung spricht man von chronischer Vergiftung, bei einer Gifteinwirkung, die umgehend zu einer Schädigung führt, von einer akuten Vergiftung.

Als Gefahrstoffe sind Gifte in Abhängigkeit zur Wirkmenge eingeteilt in sehr giftig und giftig sowie gesundheitsschädlich früher mindergiftig …

Mehr Schlagwörter auf Pflanzen-Bild