Pflanzen Biotope Gallerien Bilder: Watt (Küste)

Knollenbegonien Blüte gelb Begonia × tuberhybrida

Knollenbegonie Blatt grün Blüte weiß rosa Knospe Begonia x tuberhybrida

Begonie Blüte rosa Begonia

Knollenbegonien Blüte orange Begonia tuberhybrida

Beschreibung von Watt (Küste)

Als Watt bezeichnet man Flächen in der Gezeitenzone der Küsten, die bei Niedrigwasser trocken fallen. Dabei kann es sich um Sand-, Misch-, Schlick- oder Felswatt handeln. Der Begriff Watt entstammt dem altfriesischen Wort wad „seicht, untief“. Broschüre zum Wattwandern auf der Webseite Nationalpark Wattenmeer PDF; 149 kB. Sehr ausgedehnte, von Prielen durchzogene Wattgebiete an Flachküsten bilden zusammen mit unmittelbar angrenzenden Gebieten, wie z. B. Salzwiesen, ein Wattenmeer. Watt gibt es aber auch in der Uferzone und in Seitenarmen von Flussmündungen. Die Wattflächen fallen durch die Gezeiten innerhalb von 24 Stunden zweimal trocken und werden auch zweimal wieder überflutet …

Mehr Biotop auf Pflanzen-Bild

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen