Sumpf Pflanzen Biotope Gallerien Bilder

Sympfzypresse Taxodium distichum

Sumpfeibisch Blüte rosa Hibiscus moscheutos

Weiße Seerose Nymphaea alba

Breitblättriges Vergissmeinnicht Blüte blau gelb Myosotis latifolia

Sumpf-Hornklee Blüte gelb Lotus pedunculatus

Zwerg-Seerose Blüte rot Nymphaea pygmaea rubra

Indische Seekanne Blüte weiß Nymphoides indica

Sumpf-Kratzdistel Blüte lila Cirsium palustre

Sumpf-Schwertlilie Blüte gelb Iris pseudacorus

Urwelt-Mammutbaum Nadel grün Metasequoia glyptostroboides

Beschreibung von Sumpf

Beschreibung des Biotops
Sümpfe sind terrestrische Lebensräume mit zeitweise stark vernässten, schlammigen Böden mit stehendem Wasser, ohne dass sich, im Gegensatz zum Moor, an der Oberfläche Torf ausbildet. In der Umgangssprache ist die Trennung von Sumpf und Moor allerdings unscharf. Häufig werden beide Begriffe auch synonym verwendet. Im Gegensatz zu Sümpfen herrscht in Mooren jedoch eine permanente Wassersättigung. Gelegentliches Austrocknen führt in Sümpfen zu einem vollständigen Abbau der organischen Substanz zu Humus, in Mooren ist durch die permanente Wassersättigung dieser Abbau gehemmt, sodass Torf entstehen kann.
Baumfreie, zum Teil gebüschreiche, von Sumpfpflanzen dominierte Lebensgemeinschaften, die auf nassen mineralischen bis organischen Böden gedeihen siehe Bodentyp, können nur bei permanentem Wasserüberschuss bestehen. Die Abgrenzung von Sumpf zu anderen Biotoptypen ist nicht ganz einfach. Sümpfe bilden Zwischenformen von Lebensräumen wie Mooren, verlandenden Gewässern, zu feuchten Wiesen und Gebüschen. Hochstaudenfluren, Kleinseggengemeinschaft, Großseggenried oder feuchte Weidengebüsche gehören zur typischen Vegetation. Sümpfe sind durch Entwässerung und landwirtschaftliche Nutzung gefährdet, wurden und werden aber teilweise wieder renaturiert. Künstlich kann dieser Lebensraum in Gärten durch die Anlage eines Sumpfbeetes geschaffen werden …

Mehr Biotop auf Pflanzen-Bild