Rotblatt-Rose Pflanzen-Arten Gallerien Bilder

Rotblatt-Rose Blüte rosa Rosa glauca

Rotblatt-Rose Blüte rosa Rosa glauca

Beschreibung von Rotblatt-Rose

Die Rotblatt-Rose (Rosa glauca), auch Hecht-Rose genannt, ist eine in Europa heimische Wildrose mit lockerem, aufrechtem Wuchs. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind Gebirgslagen von den Pyrenäen über die Alpen bis zu den Karpaten.
Rotblatt-Rose Synonyme sind Rosa rubrifolia Vill. und Rosa ferruginea Déségl..
Die Blätter sind nicht rein grün, sondern bläulich bereift, weshalb diese Rose als Farbtupfer im Garten auch dann noch wirkt, wenn sie nicht blüht. Im Herbst färben sich die Blätter gelb bis orangerot.

Die 2 cm großen, kaum duftenden Blüten erscheinen in Büscheln zu 5 bis 15 und besitzen dunkelrosa gefärbte, an ihrem Grund weißliche Kronblätter. Die Früchte sind rundliche, karmesinrote Hagebutten von 1 cm Durchmesser mit hohem Schmuckwert.

Die Rotblatt-Rose kann deutlich über zwei Meter hoch werden und eignet sich gut als Ziergehölz für den Garten. Dabei sollte sie aber unbedrängt von konkurrenzkräftigen Gehölzen an einem hellen Standort gepflanzt werden. In ihren Ansprüchen an den Boden ist die Art nicht wählerisch und toleriert selbst trockenste Böden. Sie ist frosthart bis -35 °C (USDA-Zone 4). Wie viele andere Wildrosen braucht die Pflanze kaum Pflege, lediglich eine gewisse Anfälligkeit für Rosenrost ist zu beachten.

Mehr Pflanzenart auf Pflanzen-Bild