Wald-Storchschnabel Blüte lila Blatt Pelargonie sylvaticum

Wiesen-Storchschnabel Blüte lila Geranium pratense

Knoten-Storchschnabel Knotiger Storchschnabel Blüte pink Geranium nodosum

Brauner Storchschnabel weiße Blüte Geranium phaeum album

Ruprechts Storchschnabel Blüte pink Geranium robertianum

Wiesen Storchschnabel Blüte lila Geranium pratense

Geranie Blüte rosa Geranium

Geranie Blüte dunkel lila Geranium

Knoten-Storchschnabel Blüte blau pink Geranium nodosum

Gefleckter Storchschnabel Blüte hellblau Geranium maculatum

Pflanzen-Arten Geranie

Die Storchschnäbel Geranium oder Geranien sind mit rund 380 bis 430 Arten die artenreichste Gattung der Storchschnabelgewächse Geraniaceae.

Arten und Sorten dieser Gattung werden mindestens seit dem 16. Jahrhundert im Garten kultiviert. Heute sind Arten und vor allem Sorten dieser Gattung in zahllosen Gärten und Parks anzutreffen.

Pelargonienarten und Geranien
Bis ins späte 18. Jahrhundert wurden auch die als Beet- und Balkonpflanzen beliebten Pelargonienarten zur Gattung Geranium gezählt. Darauf weist der für diese Pflanzen noch heute in der Umgangssprache und im allgemeinen Handel gebräuchliche Begriff Geranien hin, der botanisch allerdings nicht korrekt ist. Denn Geranien und Pelargonienarten sind innerhalb der Storchschnabelgewächse zwei verschiedene Gattungen, die allerdings eng verwandt sind. So gibt es einige wenige Geranienarten, die sich wie Pelargonienarten durch weiche, filzige Stängel und große Rundblätter auszeichnen und damit den Arten dieser Gattung sehr ähnlich sehen. Einer der Unterschiede zwischen den beiden Gattungen ist: Geranium hat radiärsymmetrische Blüten und die Pelargoniumgattung hat zygomorphe Blüten.

Verbreitung
Storchschnabel-Arten kommen auf allen Kontinenten und sogar in der Arktis und Antarktis vor. Sie sind außerdem in Südafrika, Taiwan, Indonesien, Neuguinea, Australien, Tasmanien, Neuseeland, den Hawaii-Inseln, den Azoren und Madeira vertreten, wobei die eher kühleres Wetter bevorzugenden Geranien in diesen Regionen in der Regel in Gebirgsregionen wachsen.

Geranium-Arten benötigen ein kühl-gemäßigtes Klima. Da in solchen Gebieten der Erde selten Trockenheit herrscht, sind viele der Storchschnabel-Arten auf gut feuchte Böden eingestellt. Aufgrund dieses Feuchtigkeitsbedürfnisses herrschen in den wärmeren Regionen ihres Verbreitungsgebietes einjährige Geranium-Arten vor, die ihre Wachstumszeit in der Regel im Winter haben und im Sommer als Samen ruhen.

Standortanpassungen in Mitteleuropa heimischer Storchschnäbel
Die meisten Storchschnabelarten bevorzugen basen- und stickstoffsalzreiche Lehmböden. Sie besiedeln häufig Ödlandflächen, Hackfruchtäcker, lückige Gebüsche und Rodungsflächen.

Innerhalb dieses Standortspektrums zeigen die einheimischen Storchschnäbel artspezifische Anpassungen. Die Blutrote-Storchschnabe-Art wächst in Europa bis nach Kleinasien in den sonnigen und lichten Waldrandbereichen und kommt dabei auch mit trockenen Böden zurecht. Die Wiesenstorchschnabelart, deren Verbreitungsgebiet von Europa bis nach Mittelasien und Sibirien reicht, ist dagegen eher an kühl-feuchten Standorten zu finden und wächst bevorzugt in den feuchten Senken von Wiesen und an Gräben. Die Waldstorchschnabelart, die von Europa bis nach Westasien zu finden ist, wächst dort in bodenfeuchten Mischwäldern, auf frischen bis feuchten Bergwiesen und Hochstaudenfluren.

Storchschnäbel als Neophyten, Archäophyten und Adventivpflanzen
Aufgrund ihrer Beliebtheit als Gartenpflanzen wurden Storchschnabelarten mittlerweile in viele Länder eingeführt, in denen sie ursprünglich nicht beheimatet waren. Der Rundblättrigestorchschnabelart, den man in Mitteleuropa gelegentlich in Weinbau-Gebieten findet, ist vermutlich ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet gewesen. Heute ist er nahezu weltweit verbreitet.

In einigen Ländern haben die Storchschnabel-Arten so gute Ausgangsbedingungen gefunden, dass sie in sehr großem Maße verwildert sind und teilweise als Bioinvasoren angesehen werden. So wird das in Mitteleuropa beheimatete Ruprechtskrautart an der Westküste der USA mittlerweile als unerwünschtes Unkraut eingeordnet. Auch der Pyrenäenstorchschnabelart, den man in Mitteleuropa gelegentlich an Straßenrändern findet, ist als sogenannter Neophyt zu betrachten. Anders als das in den USA ungern gesehene Ruprechtskrautart fristet er in Mitteleuropa eher ein Nischendasein.

Zu den mitteleuropäischen Archäophyten gehört dagegen der Schlitzblättrigestorchschnabelart. Diese Storchschnabelart, die auf basen- und stickstoffsalzhaltigen Lehmboden wächst, ist ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet gewesen und zählt zu den hemerochoren Pflanzen, die mit den ersten Ackerbauern vermutlich über Saatgutverunreinigungen nach Mitteleuropa verschleppt wurden sogenannte Speirochorie.

Der Spreizendestorchschnabelart wird nur gelegentlich aus seinem Ursprungsgebiet, den warmen Tälern der West- und Südalpen wie dem Wallis und dem Veltlin nach Mitteleuropa in Form von Samen verschleppt sogenannte Agochorie. Er ist dann in der Lage, sich vorübergehend an dem neuen Standort zu etablieren. Er zählt daher zu den sogenannten Adventivpflanzen.

Name und Beschreibung
Die deutsche Bezeichnung „Storchschnabel“ erscheint beim ersten Blick auf die blühende Pflanze unverständlich. Der Fruchtstand erklärt jedoch den Namen: Die länglichen, eigenwillig gestalteten Fruchtstände erinnern an den Schnabel des Storches. Die botanische Bezeichnung „Geranium“ lässt sich ebenfalls auf die Form der Fruchtstände zurückführen. Sie lässt sich auf das griechische Wort „géranos“ Kranich zurückführen.

Die Pflanze
Es sind überwiegend mehrjährige, seltener ein- oder zweijährige krautige Pflanzen, wenige Arten sind Halbsträucher oder Sträucher. Sie enthalten ätherische Öle. Geranien wachsen buschig oder horstartig. In freier Natur sorgen die großen Blätter der Geranien und ihre häufig starke Breitenausdehnung dafür, dass sie im Vergleich zu konkurrierenden Pflanzen an ihrem Standort verhältnismäßig viel Nährstoffe und Wasser erhalten. Wie alle Familienmitglieder der Storchschnabelgewächse haben Storchschnäbel gelenkartig verbundene Stängel, die häufig Drüsenhaare haben. Einige Arten wie beispielsweise der Balkanstorchschnabel sind nahezu immergrün, andere wie der Baskenstorchschnabel bilden während ihrer Blütezeit große, rundliche Laubhügel aus, die während des Winterhalbjahrs verrotten.

Die Blätter
Die wechsel- oder gegenständigen, gestielten Laubblätter sind je nach Art unterschiedlich gestaltet. Bei einigen Arten gleicht das Blatt der bei den Pelargonienarten vorkommenden runden Form, bei den meisten Arten ist es jedoch fünfteilig und jeder Blattlappen stark eingekerbt. Stark geteilte Blätter hat beispielsweise G.purpureum-Art. Bei dieser Art ist jedes Blatt in fünf Lappen unterteilt, die Teilung reicht dabei bis zur Blattachse. Zusätzlich ist jedes Blatt an der Spitze gelappt. Diese Blattform, die für viele der Geranium-Arten typisch ist, bezeichnet man botanisch als tief fiederspaltig.

Bei den meisten Arten sind die Blätter einfarbig dunkelgrün, bei nur wenigen Arten treten unterschiedliche Grüntöne in der Blattfarbe auf. Die dunkelsten Blätter hat die auf Neuseeland und Tasmanien beheimatete Art G.sessiliflorum. Bei einigen Sorten dieser Art wurde die ungewöhnliche Blattfärbung noch vertieft, sie ist fast dunkelviolett.

Nebenblätter sind vorhanden.

Die Blüten
Die Blüten stehen selten einzeln, meist zu zweit. Die Blüte wächst in der Regel an einem langen Stiel. Dies ermöglicht den Geranien an ihren natürlichen Standorten eine Konkurrenz zu den meist anderen, gleich hoch wachsenden Pflanzen von denen sie umgeben sind und auf diese Weise ihre Bestäubung sicherstellen. Die zwittrige, radiärsymmetrische Blüte ist fünfzählig. Die fünf grünen, freien und häufig behaarten Kelchblätter weisen stets eine vorspringende Spitze auf. Sie schließen zuerst die Blütenknospe ein. Wenn sich nach der Bestäubung aus der Blüte die Frucht entwickelt, vergrößern sich die Kelchblätter und schützen den Ansatz der entstehenden großen Frucht. Die fünf freien Kronblätter sind bei manchen Arten genagelt. Die Farbe der Blütenkronblätter der Storchschnabel-Arten reicht von Weiß über Rosa und Purpurrot bis zu einem leuchtenden Blau. Bei vielen Arten und Sorten ist eine deutliche Maserung der Kronblätter erkennbar.Es sind zwei Kreise mit je fünf Staubblättern vorhanden, sie sind alle fertil; bei den anderen Gattungen der Familie ist ein Teil der Staubblätter zu Staminodien reduziert. Die Ränder der Staubfäden sind behaart. Die meist fünf Nektarien des Diskus alternieren mit den Kronblättern, selten sind sie zu einem Ring vereinigt. Fünf Fruchtblättern sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Der Griffel endet in fünf Narben.

Blütenformel: star K_

Jedes einzelne Blütenkronblatt ist im Gegensatz zum Kelchblatt bei der überwiegenden Zahl der Arten am Ende abgerundet. Die Blütenform dagegen kann je nach Art unterschiedlich sein. Bei den Blüten des Waldstorchschnabels handelt es sich um Scheibenblumen, die Blütenform des in Laub- und auf Schuttplätzen wachsenden Ruprechtskrautart bezeichnet man dagegen als Trichterblumen. Dementsprechend sind auch unterschiedliche Insekten an der Bestäubung beteiligt. Die Blüten des Waldstorchschnabels mit dem leicht zugänglichen Nektar werden von Schwebfliegen, Bienen und Tagfaltern besucht. An den Nektar des Ruprechtskrautart dagegen gelangen nur langrüsselige Bienen- und Schmetterlingsarten.

Die Frucht
Sowohl der wissenschaftliche Name Geranium als auch der deutsche Name Storchschnabel bezieht sich auf die Form der langgestielten Frucht, in der man den Kopf und den langgestreckten Hals eines Storchs oder eines Kranichs erkennen kann. Die Frucht wird aus sehr langen Fruchtblättern gebildet, die nur am Grunde zwei Samenanlagen tragen. Von diesen entwickelt sich nur eine, während der obere, sterile Teil als „Schnabel“ auswächst. Botanisch handelt es sich um eine Spaltfrucht, da sich diese bei Reife in ihre fünf Fruchtfächer aufspaltet. Die Samen werden bei allen Arten durch das explosionsartige Aufplatzen des austrocknenden Schnabels verbreitet. Beim Waldstorchschnabel beispielsweise rollen sich die fünf Fruchtfächer plötzlich von der Mittelsäule sowie voneinander ab und nach oben ein. Der Samen wird dabei katapultartig bis zu 3 Meter weit fortgeschleudert.

Geranien zählen mit diesem Ausbreitungsmechanismus zu den sogenannten Austrocknungsstreuern botanisch auch als ballochore Autochorie bezeichnet.

Beim Ruprechtskrautart lässt sich außerdem auch die Herpochorie beobachten. Während die Herpochorie bei der Küchenschellenart und der nah verwandten Gattung der Reiherschnäbelgattung eine Strategie zur Nahausbreitung ist, dient sie hier dazu, den Diasporen optimale Startbedingungen zu verschaffen: nachdem der Samen des Ruprechtskrautart über den oben beschriebenen Mechanismus explosionsartig bis zu sechs Meter weit fortgeschleudert wurde, bohren sich die Samen mittels hygroskopischer Bewegungen in die Erde. Das ist darauf zurückzuführen, dass sich die Samen bei feuchten Wetter ausdehnen und bei trockenem Wetter wieder zusammenziehen …

( Textquelle: Wikipedia)

Hier finden Sie weitere Pflanzen-Arten bei Pflanzen-Bilder

B Bahnwärter-TaglilieBalkan AkanthusBalkan-StorchschnabelBalkan-WindröschenBallonblumeBalsam-TanneBanater KugeldistelBär-LauchBärenklauartige DistelBärlauchBart-IrisBartblumeBärtige GlockenblumeBastard-LuzerneBastard-Schwarz-PappelBastardplataneBaum der ReisendenBaum-HaselBaum-StrelitzieBaumaralieBaumtabakBayerischer EnzianBeach PandanusBeals MahonieBechermalveBehaarte HauswurzBeifußBelladonnalilieBerg NelkenwurzBerg-AhornBerg-FlockenblumeBerg-HahnenfußBerg-HauswurzBerg-KieferBerg-KirscheBerg-SteinkrautBergahornBergkaffeeBergkieferBerglilieBergteufelBergulmeBertramsgarbeBesenginsterBesenheideBewehrte DistelBienen-KugeldistelBird HakeaBitterorangeBittersüßer NachtschattenBlack BluebushBlack WattleBlaschkenische PotentillaBlaue FlachslilieBlaue HeckenkirscheBlaue LobelieBlaue RasselblumeBlauer EisenhutBlauer NatternkopfBlaues WandelröschenBlauglockenbaumBlaugrüner TabakBlaugummibaumBlaukissenBlaumohnBleicher StachelmohnBlue-Flax-LilyBlueberry-LilyBlumenkohlBlut-JohannisbeereBlut-StorchschnabelBlutapfelBlüten-HartriegelBluthaselBlutpflaumeBlutrote StorchschnabelBlutrotes FingerkrautBlutwurzBocks-JohanniskrautBodendecker-RoseBodnant-SchneeballBornholmmargeriteBorsten-FichteBorstige KrötenlilieBorstiger BienenfreundBrasilianischer RegenbaumBrauner StorchschnabelBraunrote TaglilieBreit-WegerichBreitblatt-GlockenblumeBreitblatt-PlatterbseBreitblättrige GlockenblumeBreitblättrige PlatterbseBreitblättriger MerkBreitblättriges KnabenkrautBreitblättriges VergissmeinnichtBreithorniger StachelmohnBreitlaubige SeidenpflanzeBreitwegerichBristly Bush PeaBrotfruchtbaumBruch-WeideBuchs-LavendelBuckel-FetthenneBukettwickeBulgarisches Schlauch BlasenschötchenBunte KronwickeBunter HohlzahnBurma-SchlüsselblumeBusch-NelkeBüschel-GlockenblumeBuschmalveBuschtomateBuschwindröschenBush Tomato
G Gamander-EhrenpreisGarten HyazintheGarten-ChrysanthemeGarten-DahlieGarten-ErdbeereGarten-FeldritterspornGarten-FuchsschwanzGarten-GladioleGarten-MontbretieGarten-NelkenwurzGarten-SalbeiGarten-SonnenaugeGarten-StrohblumeGarten-TulpeGartenerbseGartenfuchsschwanzGartenhortensieGartenhyazintheGartenkürbisGartenmeldeGefingerter LerchenspornGefleckte TaubnesselGefleckter AronstabGefleckter EmubuschGefleckter EmustrauchGefleckter StorchschnabelGelapptblättrige-WaldsteinieGelbblühende HeckenkirscheGelbe NarzisseGelbe SchwertlilieGelbe SkabioseGelbe TaglilieGelbe TeichmummelGelbe TeichroseGelber BlasenstrauchGelber HornmohnGelber PittosporumGelber TrompetenstrauchGelber WauGelbes MönchskrautGelbes WindröschenGelbliche SchwertlilieGelbrote TaglilieGelenkblumeGelöstes GliedkrautGemeine AkeleiGemeine FichteGemeine GötterblumeGemeine GrasnelkeGemeine HaselGemeine HopfenbucheGemeine NachtkerzeGemeine OchsenzungeGemeine QueckeGemeine StechpalmeGemeine TagblumeGemeine WaldrebeGemeiner AugentrostGemeiner BeinwellGemeiner BocksdornGemeiner EfeuGemeiner ErbsenstrauchGemeiner FliederGemeiner GoldregenGemeiner HohlzahnGemeiner LeinGemeiner SpargelGemeiner StechapfelGemeiner WacholderGemeiner WirbeldostGemeines FettkrautGemeines GänseblümchenGemüse-GänsedistelGemüsespargelGentianella germanicaGeranieGersteGeruchlose KamilleGeruchlose StrandkamilleGeschwänzte BencomiaGewöhnliche AkeleiGewöhnliche AlpenmargeriteGewöhnliche BerberitzeGewöhnliche BergminzeGewöhnliche BraunelleGewöhnliche CommelineGewöhnliche FransenhauswurzGewöhnliche GoldnesselGewöhnliche GoldruteGewöhnliche GrasnelkeGewöhnliche HeckenkirscheGewöhnliche KratzdistelGewöhnliche KüchenschelleGewöhnliche MahonieGewöhnliche NachtkerzeGewöhnliche PestwurzGewöhnliche RobinieGewöhnliche RosskastanieGewöhnliche SchneebeereGewöhnliche SeidenpflanzeGewöhnliche SternhyazintheGewöhnliche TraubenkirscheGewöhnliche WaldrebeGewöhnlicher BeinwellGewöhnlicher BuchsbaumGewöhnlicher EisenhutGewöhnlicher ErdrauchGewöhnlicher FeldritterspornGewöhnlicher FransenenzianGewöhnlicher GlatthaferGewöhnlicher HornkleeGewöhnlicher HufeisenkleeGewöhnlicher JudasbaumGewöhnlicher LigusterGewöhnlicher LöwenzahnGewöhnlicher NatternkopfGewöhnlicher PerückenstrauchGewöhnlicher ReiherschnabelGewöhnlicher SchneeballGewöhnlicher SonnenhutGewöhnlicher SpindelstrauchGewöhnlicher TeufelsabbissGewöhnlicher TrompetenbaumGewöhnlicher WalnussbaumGewöhnlicher WasserdostGewöhnlicher WindenknöterichGewöhnlicher WundkleeGewöhnliches FerkelkrautGewöhnliches JohanniskrautGewöhnliches PfaffenhütchenGewöhnliches SchneeglöckchenGewöhnliches SonnenröschenGewürzbeifußGewürzrindeGierschGiftbeereGipskrautGlanz-SkabioseGoethe-PflanzeGold FingerkrautGold-AkazieGold-JohannisbeereGold-KleeGold-KrokusGold-LauchGold-SchafgarbeGold-TaubnesselGold-WeigelieGoldähreGolden Bouquet TreeGolden WattleGolderdbeereGoldlackGoldmohnGoldsporn-AkeleiGoldtrompeteGoldtropfenGötterbaumGraceful Bush-PeaGranada-SandkrautGranatapfelGranit KunzeaGraslaubige HakeaGrass-leaf HakeaGrass-leaved HakeaGrau-PappelGraue SchwalbenwurzGrauer SpierstrauchGriffiths WolfsmilchGroßartige SchwertlilieGroßblättrige ScheffleraGroßblumiges MädchenaugeGroßblütige KönigskerzeGroßblütiger FingerhutGroßblütiger RitterspornGroßblütiges MädchenaugeGroße BraunelleGroße BrennnesselGroße KapuzinerkresseGroße KletteGroße KokardenblumeGroße KuhschelleGroße SapoteGroße TaubnesselGroße TraubenhyazintheGroße WegerichGroßer BocksbartGroßer HahnenfußGroßer KänguruapfelGroßer KnorpellattichGroßer WiesenknopfGroßer WiesenkopfGroßes FlohkrautGroßes HexenkrautGroßes LöwenmaulGroßfiedrige DahlieGroßfrüchtiges PfaffenhütchenGrünblättrige Riesen-FunkieGrüne MinzeGrüner AlpendostGrüner WeissdornGuinea Flower Bush PeaGundermannGurken-Magnolie
K Kaiserkrone_(Pflanze)KakaobaumKakibaumKalifornische WashingtonpalmeKalifornischer MohnKalmus (Art)Kambrischer ScheinmohnKamelieKanadische BerberitzeKanadische GoldruteKanadische PappeKanadischer JudasbaumKanadischer SchneeballKanadisches BerufkrautKanadisches EisenkrautKanadisches WindröschenKanaren TrichternarzisseKanaren-GlockenblumeKanaren-HahnenfußKanaren-KieferKanaren-MargeriteKanaren-WolfsmilchKanarenkieferwald-HornkleeKanarische KieferKanarischer DrachenbaumKanarischer DrüsenginsterKanarischer SchöterichKanarisches JohanniskrautKanarisches SonnenröschenKänguruapfelKanonenkugel-BaumKanonenkugelbaumKap-FuchsieKapland PelargonieKaplilieKaramboleKarminroter ZylinderputzerKarpaten-GlockenblumeKarpaten-LeinKarst-BergminzeKartäusernelkeKartoffelKartoffelstrauchKaspische GleditschieKatzenschwanz AloeKaukasische GänsekresseKaukasus BeinwellKaukasus GemswurzKaukasus-AsienfetthenneKaukasus-SkabioseKeilblättriges FingerkrautKerzen-PalmlilieKirschapfelKirschmyrteKirschpflaumeKissenasterKiwichaKlatschmohnKleinasiatische BirneKleinblättriger WeißdornKleinblütige KönigskerzeKleinblütige-TamariskeKleine BraunelleKleine BrunelleKleine SchneeglöckchenKleine TraubenhyazintheKleines ImmergrünKleines SchneeglöckchenKleines SpringkrautKleinfruechtige WalnussKleinspitzige AlpenroseKlippen-LeimkrautKlivieKnäuel-GlockenblumeKnoblauch-SchnittlauchKnollen KratzdistelKnollen-PlatterbseKnollenbegonienKnollige KratzdistelKnopfbuschKnoten-BeinwellKnoten-StorchschnabelKobushi-MagnolieKohl-KratzdistelKohlrabiKokospalmeKolkwitzieKoloquinteKoloquintenkürbisKolorado-TanneKompass-LattichKompasspflanzeKopfnelkeKoreanische EberescheKornelkirscheKornminzeKosmeeKöstliches FensterblattKostwurzKrepp-IngwerKretischer ZiestKreuz-EnzianKreuzblumeKriechende HauhechelKriechender GänserichKriechender GünselKriechendes FingerkrautKronen-ApfelKronen-LichtnelkeKronen-NachtkerzeKüchensalbeiKugel-PrimelKugelige TeufelskralleKultur-BirneKulturapfelKupfer-FelsenbirneKuraraKüsten DouglasieKüstenmammutbaum
S Saat-EsparsetteSachalin ApfelSachalin-StaudenknöterichSägen BanksieSalweideSamos-BrandkrautSamt-SalbeiSamt-SkabioseSamtiger SpindelstrauchSand-StrohblumeSand-WegerichSandbirkeSanddornScharbockskrautScharfer HahnenfußScharfer MauerpfefferScharlach-FuchsieScharlach-KirscheScharlachmyrteScharlachrote IxoraScheinerdbeereScheinkerrieScheinparrotieScheinzaunrübeSchildblattSchilfrohrSchirmblattSchlangenwurzSchlangenzungeSchlankes WollgrasSchlauch-EnzianSchmalblättrige Riesen-NelkeSchmalblättriger DoppelsameSchmalblättriger IsopSchmalblättriger SonnenhutSchmalblättriges LungenkrautSchmalblättriges WeidenröschenSchmalblättriges WollgrasSchmetterlings-BauhinieSchmetterlingsfliederSchmetterlingskassieSchmuckkörbchenSchnee-HeideSchneeheideSchneeroseSchnittlauchSchöllkrautSchöne Eiche (Harreshausen)Schöne GötterblumeSchopf-FackellilieSchopf-LavendelSchwalbenwurzSchwarz-BirkeSchwarz-ErleSchwarzäugige RudbeckieSchwarzäugige SusanneSchwarze ApfelbeereSchwarze KönigskerzeSchwarze KrähenbeereSchwarze NieswurzSchwarzer HolunderSchwarzer NachtschattenScrub CherrySeefeigeSeidenhaar-SpitzkielSeifen-PalmlilieSeifenkrautSeltsamer LauchSibirische SchwertlilieSibirische TanneSibirischer BlausternSichelkleeSiebenbürger LeberblümchenSiebolds PrimelSiebolds SchlüsselblumeSikkim ApfelSilber EmubuschSilber-AhornSilber-BrandschopfSilber-FingerkrautSilber-KassieSilber-PappelSilber-WeideSilberdistelSilbergrasSilky HakeaSilver EmubushSilver MalleeSilver-BanksiaSkabiosen-FlockenblumeSmall Bull-OakSmirnows AlpenroseSnail HakeaSommer-BohnenkrautSommer-LindeSommerasterSommereicheSommerlindeSonnenblumeSonnwend WolfsmilchSpanischer GinsterSpanischer Wund-KleeSparkSpeierlingSpießtanneSpitzahornSpitzwegerichSprossende FelsennelkeSprossender BärlappSprossender DonarsbartSprossendes NelkenköpfchenStachel-LattichStachelbeereStachelbeergurkeStahlblaue MannstreuStängellose KratzdistelStängellose SchlüsselblumeStängelumfassende TaubnesselStauden AralieStauden-LeinStaudenwickeStechfichteStein-NelkeSteinbeereStern-MagnolieStern-SteinbrechSternfruchtSternmiereStieleicheStinkende NieswurzStinkende StrohblumeStinkender StorchschnabelStrand-PlatterbseStrand-WolfsmilchStrauch-BrandkrautStrauch-DornlattichStrauch-KronwickeStrauch-PfingstroseStrauch-RosskastanieStraucheibischStrauchkronwickeStrauchnesselStrauchtabakStrohblumen-EberwurzSturt’s WüstenerbseSummer Red MalleeSumpf-HerzblattSumpf-HornkleeSumpf-KratzdistelSumpf-LäusekrautSumpf-SchwertlilieSumpf-WolfsmilchSumpfdotterblumeSüßer PittosporumSyrischer Eibisch
W Wahrer BärenklauWald-ErdbeereWald-GeissblattWald-GelbsternWald-HabichtskrautWald-HortensieWald-SchachtelhalmWald-ScheinmohnWald-StorchschnabelWald-VergissmeinnichtWald-WachtelweizenWald-WitwenblumeWald-ZiestWaldgeißblattWaldkieferWaldmeisterWalzen-WolfsmilchWarty-fruited HakeaWasser-GreiskrautWasser-SchwertlilieWeeookaWeeping MyallWeg-DistelWegerichblättriger NatternkopfWeichweizenWeidenblättrige MagnolieWeinbergs-TraubenhyazintheWeinende SteinlindeWeißbeerige MistelWeiße FetthenneWeiße LichtnelkeWeiße MaulbeereWeiße NarzisseWeiße SeeroseWeiße SilberwurzWeiße TaubnesselWeiße ZypresseWeißer AffodillWeißer MauerpfefferWeißer SteinkleeWeißer WauWeißfilziges GreiskrautWeißliche ZistroseWellenblättriges KatharinenmoosWermut ReiherschnabelWestindische FrangipaniWestliche AzaleeWestlicher ErdbeerbaumWetterkerzeWiesen StorchschnabelWiesen-AugentrostWiesen-BocksbartWiesen-FlockenblumeWiesen-GlockenblumeWiesen-MargeriteWiesen-PippauWiesen-PlatterbseWiesen-SauerampferWiesen-SchachtelhalmWiesen-WitwenblumeWiesen-WucherblumeWiesensalbeiWiesenschaumkrautWilde KardeWilde MalveWilder FenchelWilder RettichWildes StiefmütterchenWildprets NatternkopfWilsons BerberitzeWilsons DeutzieWinter-BohnenkrautWinter-JasminWinterakazieWinterharte PassionsblumeWinterheideWinterjasminWinterkirscheWinterkresseWinterlingWohlriechende LabkrautWohlriechender SchneeballWohlriechendes VeilchenWoll-KönigskerzeWollblütiger NachtschattenWollemieWolliger FliederWolliger HahnenfußWolliger SchneeballWollkopf-KletteWollkopf-KratzdistelWunder-LauchWunderbaumWüsten-Kassia