Kriechende Heuhechel Blüte pink Ononis repens subsp procurrens 

  • Kriechende Heuhechel Ononis repens subsp procurrens 04
  • Kriechende Heuhechel Ononis repens subsp procurrens 02
  • Kriechende Heuhechel Ononis repens subsp procurrens 06
  • Kriechende Heuhechel Ononis repens subsp procurrens 05
  • Kriechende Heuhechel Ononis repens subsp procurrens 03

( Textquelle: Wikipedia)

Die Kriechende Hauhechel Ononis repens ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Hauhecheln, die zu den Schmetterlingsblütlern Faboideae gehört.

Beschreibung

Die Art ist eine ausdauernde, krautige bis holzige Pflanze, die in der Regel Wuchshöhen zwischen 30 und 60 cm erreicht. Der Stängel wächst ausläuferartig-niederliegend bis aufsteigend. Die aufsteigenden Seitenäste besitzen keine oder wenige, weiche Dornen. Der Stängel ist ringsum drüsig-flaumig und zerstreut zottig behaart. Die Fiedern der dreizähligen Blätter sind etwa 7 bis 22 mm lang, eiförmig und vorn meist abgerundet oder auch ausgerandet. Sie sind drüsig behaart und am Rand gesägt. Die rosaroten, blattachselständigen Blüten sitzen fast immer einzeln in einem lockeren Gesamtblütenstand. Der Kelch ist drüsig und besitzt an der Basis lange, waagerecht abstehende Haare. Die Hülsen sind kürzer als der Kelch.

Die Kriechende Hauhechel blüht vorwiegend in den Monaten Juni und Juli.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 30, 32, 60 oder 64.

( Textquelle: Wikipedia)

Hauhecheln Ononis sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Schmetterlingsblütler Faboideae innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler Fabaceae. Das Hauptverbreitungsgebiet der etwa 88 Arten ist der Mittelmeerraum.

Beschreibung

Erscheinungsbild und Blätter

Bei Ononis-Arten handelt es sich um selten einjährige oder meist ausdauernde krautige Pflanzen, manchmal auch kleine Sträucher. Oft sind die oberirdischen Pflanzenteile drüsig bis klebrig behaart, was bei den Hülsenfrüchtlern eher die Ausnahme ist.

Die wechselständig angeordneten Laubblätter sind gestielt. Die Blattspreiten sind meist dreiteilig. Von den gezähnten Teilblättchen ist das mittlere meist gestielt und die seitlichen ungestielt. Selten besteht die Blattspreite aus nur einem Teilblatt oder es sind sogar mehr als nur ein Paar seitliche Teilblätter vorhanden. Die zwei Nebenblätter sind mit den Blattstielen verwachsen.

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Hauhecheln, Ononis zu sehen?

Bild: Dornige Hauhechel Blüte pink Ononis spinosa
Bild: Kriechende Hauhechel Blüte rosa Ononis repens

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: , , ,

Vorkommen:

Biotop:

Farbe: ,

Heilende Wirkung:

Pflanzenfachbegriffe:

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Krautige Pflanze abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen