Bärtige Glockenblume Blüte lila Campanula barbata 

  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 01
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 05
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 04
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 11
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 09
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 07
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 06
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 08
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 12
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 14
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 13
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 15
  • Baertige Glockenblume Bluete lila Campanula barbata 16

Die Bärtige Glockenblume Campanula barbata ist eine Pflanzenart der Gattung Glockenblumen Campanula in der Familie der Glockenblumengewächse Campanulaceae Weitere in Österreich gebräuchliche Volksnamen sind Kuhglocke, Himmelsglöckle und Muttergottesglöckle
Beschreibung
Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen zwischen 10 bis 40 Zentimeter Die Grundblätter sind in einer Rosette angeordnet Sie sind länglich lanzettlich sowie ganzrandig oder leicht gesägt Am Stängel befinden sich nur wenige kleine etwa bis 10 Millimeter lange schmale Blätter Die himmelblauen, auch weiße oder violette Blüten, stehen zu zweit bis zu zwölft in einseitswendiger Traube am aufrechten, steifhaarigen Stängel Die Krone wird etwa 15 bis 30 Millimeter lang, wobei die fünf Kronzipfel innen lang behaart sind Die fünf Kelchzipfel sind höchstens halb so lang wie die Krone und haben ein herabgeschlagenes, herzförmiges Anhängsel in den Kelchbuchten Blütezeit ist von Juni bis August
Blütenbiologie
Bestäuber sind vor allen Hummeln, seltener Tagfalter, Fliegen oder Käfer Die bis zu mm langen Haare innen an den Lappen der Blumenkrone sind wahrscheinlich Abwehr gegen Nektar raubende, aufkriechende Insekten Ameisen, Ohrwürmer Die Blüte dient als Herberge für kleine Insekten, die Differenz zur Außentemperatur kann einige Grade betragen
Vorkommen
Die Pflanze bevorzugt Weiden, Matten und lichte Wälder Sie ist Verbandscharakterart des Nardion Als Substrat benötigt die kalkfeindiche Pflanze einen Humuspolster Die Bärtige Glockenblume ist in den Alpen und Karpaten in einer Höhe von 1000 bis 2700 m NN anzutreffen Ein isoliertes Vorkommen in Süd-Norwegen rührt vermutlich aus der Eiszeit her
Sonstiges
Die nicht selten vorkommende, rein weißblütige Mutant heißt in Kärnten „Mähderkraut“ und gilt auf dem Hut der Mähder als Zeichen besonderer Tüchtigkeit

(Textquelle Wikipedia)

Die Glockenblumen Campanula sind die größte Pflanzengattung in der Familie der Glockenblumengewächse Campanulaceae.

Beschreibung
Glockenblumen-Arten sind meist ausdauernde krautige Pflanzen, nur wenige Arten sind ein- oder zweijährig. In der großen Gattung gibt es sowohl polsterbildende, als auch bodendeckende Arten. Die Laubblätter der meisten Glockenblumen-Arten weisen am Blattrand kleine weiße Drüsen auf. Nebenblätter fehlen.
Die Blüten stehen meist in traubigen oder zymösen Blütenständen. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind an ihrer Basis verwachsen. Die fünf Kronblätter sind röhrig oder glockenförmig, zu den typischen „Glocken“, verwachsen, meist sind die Spitzen frei, diese werden traditionsgemäß als „Kronzipfel“ bezeichnet. Die vorherrschenden ...

Ort der Bild-Aufnahme

11.37977647.445736
47° 26′ 44.650643776824″ N 11° 22′ 47.1936″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Campanula, Glockenblumen zu sehen?

Bild: Pfirsichblättrige Glockenblume Blüte lila Campanula persicifolia
Bild: Acker-Glockenblume Blüte lila Campanula rapunculoides
Bild: Dalmatiner-Glockenblume Blüte blau Campanula portenschlagiana
Bild: Polster-Glockenblume Blüte blau Campanula portenschlagiana
Bild: Acker-Glockenblume Blüte lila Blatt grün Campanula rapunculoides
Bild: Hängepolster-Glockenblume Blüte hellblau Campanula poscharskyana

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , ,

Farbe: , ,

Pflanzenfachbegriffe: ,

Dieser Beitrag wurde unter Krautige Pflanze, Staude abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen