Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 

  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 04
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 10
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 09
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 05
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 07
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 06
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 03
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 08
  • Kirschapfel Baum Frucht rot Malus baccata 01

(Textquelle Wikipedia)

Der Kirschapfel Malus baccata, auch als Beerenapfel bezeichnet, ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Äpfel Malus in der Familie der Rosengewächse Rosaceae .

Beschreibung
Der Kirschapfel M. baccata var. baccata ist ein niedriger Baum mit gewölbter und überhängender Baumkrone oder auch ein großer Strauch. Die Blattknospen sind kegelförmig. Die lanzettlichen Blätter sind 3 bis 8 cm lang und 2 bis 3,5 cm breit. Die Blattstiele sind dünn und 2 bis 6 cm lang. Die breiten Blüten haben schmale, weit geteilte Petalen. Die Frucht ist ziemlich kugelig und etwa 1 cm dick; sie ist gelb mit roter Backe. Die Früchte bleiben meist bis zum Frühjahr am Baum.
Die Varietät M. baccata var. mandschurica ist deutlich wuchsfreudiger und kann als Baum eine Wuchshöhe von etwa 15 m und bis zu 2 m Stammumfang erreichen. Die Baumkrone ist breit und dicht bezweigt. Die Blätter sind breiter elliptisch und anfangs unterseits behaart. Blatt- und Blütenstiele sind auch behaart. Die Blütezeit ist am frühesten von allen Malus-Arten; die Blüten sind reinweiß und 4 cm breit. Die ellipsoiden Früchte färben sich schnell hochrot; sie haben einen Durchmesser von über 1 cm.

Verbreitung
Das natürliche Verbreitungsgebiet des Kirschapfels M. baccata var. baccata liegt in Ostsibirien und Nordchina; diese Varietät ist offenbar nur in Kultur bekannt. In Deutschland ist sie ausgesprochen selten anzutreffen; allerdings sind häufig Exemplare von M. × robusta unter der falschen Bezeichnung M. baccata in Kultur.
Die Varietät M. baccata var. mandschurica ist in Mitteljapan, Amur, Mittelchina, Korea und Sachalin . Sie ist in Deutschland nur sehr selten in Sammlungen und botanischen Gärten anzutreffen …

(Textquelle Wikipedia)

Die Äpfel Malus bilden eine Pflanzengattung der Kernobstgewächse Pyrinae aus der Familie der Rosengewächse Rosaceae . Die Gattung umfasst etwa 42 bis 55 Arten laubwerfender Bäume und Sträucher aus Wäldern und Dickichten der nördlichen gemäßigten Zone in Europa, Asien und Nordamerika, aus denen auch eine große Anzahl an oft schwer unterscheidbaren Hybriden hervorgegangen ist.
Die weltweit mit Abstand bekannteste und wirtschaftlich sehr bedeutende Art ist der Kulturapfel M.domestica .Daneben werden manche aus Ostasien stammende Arten mit nur ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Äpfel, Apfelbaum, Malus zu sehen?

Bild: Holzapfel Frucht grün Malus sylvestris
Bild: Kulturapfel Blüte rot Malus domestica
Bild: Kirschapfel Blüte weiß Malus baccata
Bild: Kirsch-Apfel Blüte weiß Malus prunifolia
Bild: Blutapfel Blüte rot Malus purpurea
Bild: Apfelbaum Blüte weiß Malus domestica

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: , ,

Pflanzenfamilie: , , ,

Vorkommen: , , , , , , , ,

Inhaltsstoffe:

Farbe: , , , , ,

Heilende Wirkung:

Pflanzenfachbegriffe: ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Laubbaum, Strauch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen