Huflattich Blüte gelb Tussilago farfara 

  • Huflattich Tussilago farfara 01
  • Huflattich Tussilago farfara 02
  • Huflattich Tussilago farfara 03
  • Huflattich Tussilago farfara 05
  • Huflattich Tussilago farfara 06
  • Huflattich Tussilago farfara 07

Stauden Info für Huflattich  Tussilago farfara 

Blütezeit Session Blütezeit: II - IV Februar - April

Wuchshöhe Pflanzenhöhe Wuchshöhe: 30 cm

Standort Licht: sonne

Blattfarbe & -form Blätter: Die Farbe der Blätter ist grün Unterseite weißfilzig
Das Blatt ist rundlich herzförmig geformt.

Standort Standort: Freiflächen

Bodenqualität Bodenfeuchte: frisch feucht
Der Boden sollte Rohboden sein
Der pH Wert sollte hoch sein.

Nutzung Eignung als: Naturgarten

( Textquelle: Wikipedia)

Der Huflattich Tussilago farfara ist die einzige Pflanzenart der Gattung Tussilago aus der Familie der Korbblütler Asteraceae. Er gehört zu den ersten Frühjahrsblumen, deren Blüten vor der Entwicklung der Laubblätter erscheinen. Der Huflattich war in Deutschland die Heilpflanze des Jahres 1994. Er ist auch bekannt unter den Namen Breit-, Brust- oder Eselslattich, Latten, Lette, Ackerlatsche, Kuhfladen, Esels- oder Rosshuf, Eselstappe, Fohlenfuß und Hufblatt.

Beschreibung

Der Huflattich wächst als ausdauernde perennierende krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimetern. Die langgestielten und grundständigen Laubblätter erreichen etwa 10 bis 20 Zentimeter Breite. Sie sind gezähnt und herz- oder hufförmig. Durch die weißfilzige Blattunterseite ist das stark-nervige Adernetz nicht deutlich sichtbar. Die Blätter, deren leicht bitterer Geschmack zusammenziehend wirkt, haben einen schwachen Geruch.

Zeitig im Frühjahr erscheinen zunächst nur die korbförmigen Blütenstände, die etwa 300 weibliche gelbe Zungenblüten und 30 bis 40 männliche gelbe Röhrenblüten enthalten. Erst nach deren

( Textquelle: Wikipedia)

Der Huflattich Tussilago farfara ist die einzige Pflanzenart der Gattung Tussilago aus der Familie der Korbblütler Asteraceae. Er gehört zu den ersten Frühjahrsblumen, deren Blüten vor der Entwicklung der Laubblätter erscheinen. Der Huflattich war in Deutschland die Heilpflanze des Jahres 1994. Er ist auch bekannt unter den Namen Breit-, Brust- oder Eselslattich, Latten, Lette, Ackerlatsche, Kuhfladen, Esels- oder Rosshuf, Eselstappe, Fohlenfuß und Hufblatt.

Beschreibung

Der Huflattich wächst als ausdauernde perennierende krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimetern. Die langgestielten und grundständigen Laubblätter erreichen etwa 10 bis 20 Zentimeter Breite. Sie sind gezähnt und herz- oder hufförmig. Durch die weißfilzige Blattunterseite ist das stark-nervige Adernetz nicht deutlich sichtbar. Die Blätter, deren leicht bitterer Geschmack zusammenziehend wirkt, haben einen schwachen Geruch.

Zeitig im Frühjahr erscheinen zunächst nur die korbförmigen Blütenstände, die etwa 300 weibliche gelbe Zungenblüten und 30 bis 40 männliche gelbe Röhrenblüten enthalten. Erst nach deren

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Tussilago zu sehen?

Bild: Gemeiner Huflattich Blüte gelb Tussilago farfara
Bild: Huflattich Blüte hellgelb Tussilago farfara

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , ,

Biotop:

Inhaltsstoffe: ,

Farbe: , ,

Pflanzenfachbegriffe:

Sonderthemen: ,

Dieser Beitrag wurde unter Blume, Blumen, Krautige Pflanze abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen