Rosmarin Blüte hellblau Rosmarinus officinalis 

  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 14
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 13
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 10
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 09
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 07
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 06
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 05
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 03
  • Rosmarin Bluete hellblau Rosmarinus officinalis 02
  • Rosmarin Blatt gruen Rosmarinus officinalis 03
  • Rosmarin Blatt gruen Rosmarinus officinalis 01

( Textquelle: Wikipedia)

Der Rosmarin Rosmarinus officinalis ist eine von zwei Arten der Gattung Rosmarinus und ein immergrüner Halbstrauch aus der Familie der Lippenblütler Lamiaceae .

Name

Der Name Rosmarin kommt vom lateinischen ros marinus und bedeutet „Tau ros des Meeres marinus “, also „Meertau“. Als Begründung wird dazu oft angeführt, dass Rosmarinsträucher an den Küsten des Mittelmeeres wachsen und nachts sich der Tau in ihren Blüten sammle. Eine ältere Deutung der Herkunft des Namens ging auf den griechischen Begriff rhops myrinos balsamischer Strauch zurück. Dazu gehört auch ein möglicher namenskundlicher Zusammenhang der griechischen Wörter libanotis Rosmarin und libanos Weihrauch .

Merkmale

Der immergrüne, buschig verzweigte Strauch duftet intensiv aromatisch und erreicht eine Größe von 0,5 bis 2 Meter. Die Äste sind braun und meist aufrecht. Ältere Äste haben abblätternde Rinde. Die 10 bis 40 mm langen und 1,5 bis 3 mm breiten Blätter sind gegenständig, sitzend und schmal lineal. Oberseits sind sie tiefgrün und runzlig und mit einer dicken

( Textquelle: Wikipedia)

Der Rosmarin Rosmarinus officinalis ist eine von zwei Arten der Gattung Rosmarinus und ein immergrüner Halbstrauch aus der Familie der Lippenblütler Lamiaceae .

Name

Der Name Rosmarin kommt vom lateinischen ros marinus und bedeutet „Tau ros des Meeres marinus “, also „Meertau“. Als Begründung wird dazu oft angeführt, dass Rosmarinsträucher an den Küsten des Mittelmeeres wachsen und nachts sich der Tau in ihren Blüten sammle. Eine ältere Deutung der Herkunft des Namens ging auf den griechischen Begriff rhops myrinos balsamischer Strauch zurück. Dazu gehört auch ein möglicher namenskundlicher Zusammenhang der griechischen Wörter libanotis Rosmarin und libanos Weihrauch .

Merkmale

Der immergrüne, buschig verzweigte Strauch duftet intensiv aromatisch und erreicht eine Größe von 0,5 bis 2 Meter. Die Äste sind braun und meist aufrecht. Ältere Äste haben abblätternde Rinde. Die 10 bis 40 mm langen und 1,5 bis 3 mm breiten Blätter sind gegenständig, sitzend und schmal lineal. Oberseits sind sie tiefgrün und runzlig und mit einer dicken

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Rosmarinus zu sehen?

Bild: Rosmarin Blüte hell Rosmarinus officinalis

Taxonomie

Pflanzenart:

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , ,

Inhaltsstoffe: , ,

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter aromatischer Strauch, Ausdauernde Pflanze, Kraut, Krautige Pflanze, mehrjährige Pflanze, Strauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.