Keuschbaum Blüte pink Vitex angus castus 

  • Keuschbaum Bluete hell lila Vitex angus castus 11
  • Keuschbaum Bluete hell lila Vitex angus castus 09
  • Keuschbaum Bluete hell lila Vitex angus castus 07
  • Keuschbaum Bluete hell lila Vitex angus castus 05
  • Keuschbaum Bluete hell lila Vitex angus castus 02
  • Keuschbaum Bluete hell lila Vitex angus castus 01
  • Keuschbaum Blatt gruen Vitex angus castus 06
  • Keuschbaum Blatt gruen Vitex angus castus 04
  • Keuschbaum Blatt gruen Vitex angus castus 01

( Textquelle: Wikipedia)

Der Mönchspfeffer Vitex agnus-castus ist eine Pflanzenart aus der Gattung Vitex in der Familie der Lippenblütler Lamiaceae .

Er wird in der Umgangssprache auch Keuschbaum, Keuschlamm oder Liebfrauenbettstroh genannt, weil er angeblich den Geschlechtstrieb abschwächt. Das spiegelt sich auch im wissenschaftlichen Namen wider: lateinisch agnus bzw. altgriechisch ἁγνός ‚Lamm‘, und lateinisch castus ‚keusch‘. Der Mönchspfeffer wird heute in der Naturheilkunde vor allem beim prämenstruellen Syndrom, bei Zyklusstörungen und unerfülltem Kinderwunsch eingesetzt. Der ursprüngliche Verbreitungsraum des Mönchspfeffers erstreckt sich vom Mittelmeerraum über Südwestasien bis zur Krim.

Merkmale

Der Strauch kann eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen und hat hellbraune Zweige. Die Blätter stehen kreuzweise gegenständig und sind handförmig fünf- bis siebenzählig. Die Blüten sind klein, bestehen aus dichten, endständigen Blütenständen und haben eine violette, blaue, rosa oder weiße Farbe

( Textquelle: Wikipedia)

Der Mönchspfeffer Vitex agnus-castus ist eine Pflanzenart aus der Gattung Vitex in der Familie der Lippenblütler Lamiaceae .

Er wird in der Umgangssprache auch Keuschbaum, Keuschlamm oder Liebfrauenbettstroh genannt, weil er angeblich den Geschlechtstrieb abschwächt. Das spiegelt sich auch im wissenschaftlichen Namen wider: lateinisch agnus bzw. altgriechisch ἁγνός ‚Lamm‘, und lateinisch castus ‚keusch‘. Der Mönchspfeffer wird heute in der Naturheilkunde vor allem beim prämenstruellen Syndrom, bei Zyklusstörungen und unerfülltem Kinderwunsch eingesetzt. Der ursprüngliche Verbreitungsraum des Mönchspfeffers erstreckt sich vom Mittelmeerraum über Südwestasien bis zur Krim.

Merkmale

Der Strauch kann eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen und hat hellbraune Zweige. Die Blätter stehen kreuzweise gegenständig und sind handförmig fünf- bis siebenzählig. Die Blüten sind klein, bestehen aus dichten, endständigen Blütenständen und haben eine violette, blaue, rosa oder weiße Farbe

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Vitex zu sehen?

Bild: Mönchspfeffer Keuschbaum Vitex agnus castus

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen:

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe: , ,

Dieser Beitrag wurde unter Sommergrüner Strauch, Strauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen