Reifrock-Narzisse Blüte gelb Narcissus bulbocodium 

  • Reifrock Narzisse Bluete gelb Narcissus bulbocodium 08
  • Reifrock Narzisse Bluete gelb Narcissus bulbocodium 07
  • Reifrock Narzisse Bluete gelb Narcissus bulbocodium 05
  • Reifrock Narzisse Bluete gelb Narcissus bulbocodium 04
  • Reifrock Narzisse Bluete gelb Narcissus bulbocodium 03
  • Reifrock Narzisse Bluete gelb Narcissus bulbocodium 02

Stauden Info für Narzisse  Narcissus bulbocodium 

Heyday session Blütezeit: IV - V April - Mai

Plant growth height Wuchshöhe: 15 cm

Location sun: Sonne

Leaf shape & color Blätter: Die Farbe der Blätter ist grün
Das Blatt ist Stil rund geformt.

Habitat Standort: Steingarten

Soil quality earth Bodenfeuchte: frisch
Der Boden sollte durchlässig sein.

Characteristics suitability Die Staude ist giftig.

( Textquelle: Wikipedia)

Die Reifrock-Narzisse Narcissus bulbocodium ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse Amaryllidaceae. Nach dem Botaniker John W. Blanchard wird sie in die Sektion Bulbocodium gestellt. Die Reifrock-Narzisse ist darin die Nominatform einer Reihe von kleinbleibender Narzissen-Varietäten.

Beschreibung

Die Reifrock-Narzisse wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 15 Zentimeter. Ihre Blüten sind tiefgelb und bilden etwa drei Zentimeter breite und konische Trichter aus. Dieser Trichter erweitert sich abrupt zur Nebenkrone, bei der die Perigonblätter abrupt aufsitzen. Sie sind 6 Millimeter lang und von 0,5 Millimeter Breite. Ihre Farbe ist grünlich.

Verbreitungsgebiet

Reifrock-Narzissen findet man in Nord- und Zentralportugal, den Asturischen Bergen in Spanien sowie in Marokko. Einzelne Wildbestände gibt es auch in Südfrankreich. Innerhalb dieses großen Verbreitungsgebiet ist der Beginn der Blütezeit sehr unterschiedlich. Nordafrikanische Bestände beginnen mit ihrer Blüte bereits im November…

( Textquelle: Wikipedia)

Für Narcissus oder Narzissus gibt es folgende Bedeutungen:

In der Biologie:

  • der lateinische Name der Narzisse

Die Narzissen Narcissus bilden eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Amaryllidoideae innerhalb der Familie der Amaryllisgewächse Amaryllidaceae.
Der natürliche Verbreitungsschwerpunkt liegt in Südwesteuropa und Nordwestafrika. Nur wenige Arten kommen auch im Küstengebiet des östlichen Mittelmeers vor.

Eine Bedeutung in der mitteleuropäischen Gartenkunst haben Narzissen seit der sogenannten orientalischen Phase von 1560 bis 1620, als sie gemeinsam mit Tulpenarten und Hyazinthenarten in die Gartenkultur gelangten. Heute gibt es mehr als 24.000 Kulturformen. Im Spätwinter und Frühjahr gehören Narzissen zu den wichtigsten Pflanzen des Blumenhandels.

Etymologie

Die Bezeichnung Narzisse leitet sich von dem griechischen Wort νάρκειν narkein ab, welches „betäuben“ bedeutet vgl. Narkose. Die Dichternarzisse, die auch in Griechenland wächst, strömt tatsächlich einen sehr intensiven und betäubenden Geruch aus. Die Römer übernahmen den griechischen Pflanzennamen als narcissus. Ovid hatte in seinen Metamorphosen…

Ort der Bild-Aufnahme

13.40495452.520007 Karl-Liebknecht-Str. 7E
10178 Berlin

Germany

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Narcissus, Narzissen zu sehen?

Bild:  Gelbe Narzisse Blüte gelb Narcissus pseudonarcissus
Bild:  Weiße Narzisse Blüte weiß Narcissus poeticus
Bild:  Narzisse Büte gelb Narcissus pseudonarcissus
Bild:  Narzisse gelb orange Narcissus pseudonarcissus
Bild:  Osterglocke Blüte gelb Narcissus pseudonarcissus
Bild:  Trompeten Narzisse Blüte gelb Narcissus pseudonarcissus

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , ,

Farbe:

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Krautige Pflanze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.