Weiße Scheinkalla Lysichiton camtschatcensis 

  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 07
  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 06
  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 05
  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 04
  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 03
  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 02
  • Kamtschatka Riesenaronstab Bluete weiß Lysichiton camtschatcensis 01

( Textquelle: Wikipedia)

Die Weiße Scheinkalla Lysichiton camtschatcensis, auch Asiatischer Stinktierkohl, Asiatischer Riesenaronstab oder Kamtschatka-Schlangenwurz genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Scheinkalla Lysichiton in der Familie der Aronstabgewächse Araceae .

Merkmale

Die Weiße Scheinkalla ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 70 bis 100 Zentimeter erreicht. Das Rhizom ist kurz und dick. Die Blätter sind 30 bis 100 × 15 bis 30 Zentimeter groß, elliptisch und am Grund der Spreite keilförmig. Die Spatha ist weißlich und breit lanzettlich. Sie misst 20 bis 30 × 4 bis 10 Zentimeter und stirbt zur Fruchtzeit ab.

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni, zum Teil beginnt sie bereits im April.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.

Vorkommen

Das Areal der Art umfasst den Süden Kamtschatkas, Sachalin, die Kurilen und Nord-Japan bis 35° nördlicher Breite. Sie wächst in Sümpfen, Sumpfwäldern und Bachufern.

Nutzung

Die Weiße Scheinkalla wird selten als Zierpflanze für Teichufer, Wasserläufe, Sumpfwiesen und als Solitärstaude genutzt. Sie ist mindestens seit 1886 in Kultur.

Synonyme

Es existieren zahlreiche Synonyme: Dracontium camtschatcense L., Lysichiton album Makino, Lysichiton japonicus A.Gray Schott ex Miq., Lysichitum camtschatcense L. Schott

( Textquelle: Wikipedia)

Scheinkalla Lysichiton, auch Riesenaronstab, Stinkkohl oder Stinktierkohl genannt, ist eine Pflanzengattung mit nur zwei Arten innerhalb der Familie der Aronstabgewächse Araceae .

Beschreibung

Vegetative Merkmale

Lysichiton-Arten wachsen als sommergrüne, ausdauernde krautige Pflanzen. Die asiatische Art ist etwas kleiner als die amerikanische. Sie bilden als Überdauerungsorgane vertikale Rhizome aus. Die weißen Wurzeln sind kontraktil.

Die grundständigen, aufrechten, großen Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die Blattstiele sind dick und kurz. Die einfache Blattspreite ist elliptisch bis länglich-eiförmig oder verkehrt-lanzettlich, endet spitz bis stumpf und besitzt eine keilförmig bis fast gestutzte Basis. Die Hauptnerven sind fiedrig angeordnet. Die Laubblätter entfalten sich erst während oder nach der Blütezeit.

Generative Merkmale

Die Blütezeit liegt hauptsächlich im zeitigen Frühjahr. Der für Aronstabgewächse typische Blütenstand besitzt keinen Blütenstandsschaft. Blütenstände der Stinktierkohl-Arten besitzen einen schlechten, indoloiden Geruch daher die Trivialnamen. Der Blütenstand besteht aus der Spatha einzelnes Hochblatt und der Spadix Kolben. Die kahnförmige, leuchtend gelbe L. americanus oder weiße L.camtschatcensis Spatha umhüllt den Kolben anfangs vollkommen, der ...

Ort der Bild-Aufnahme

13.40495452.520007 Karl-Liebknecht-Str. 7E
10178 Berlin

Germany
52° 31′ 12.02376002376″ N 13° 24′ 17.8344″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Lysichiton, Scheinkalla zu sehen?

Bild:  Amerikanischer Stinktierkohl Blüte gelb Lysichiton americanus

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen:

Biotop:

Farbe: ,

Pflanzenfachbegriffe: ,

Sonderthemen:

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Kraut, Krautige Pflanze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.