Puderquastenstrauch Blüte rot Calliandra haematocephala 

  • Puderquastenstrauch Bluete rot Calliandra haematocephala 07
  • Puderquastenstrauch Bluete rot Calliandra haematocephala 04
  • Puderquastenstrauch Bluete rot Calliandra haematocephala 02
  • Puderquastenstrauch Bluete rot Calliandra haematocephala 01

( Textquelle: Wikipedia)

Die Calliandra grandiflora ist eine Pflanzenart aus der Gattung Puderquastensträucher (Calliandra) in der Unterfamilie der Mimosengewächse (Mimosoideae) innerhalb der Familie der Hülsenfruchtgewächse (Fabaceae). Sie stammt aus Mexiko und wurde schon in vorspanischer Zeit von den Azteken als Narkotikum genutzt. Noch heute findet sie Anwendung in der mexikanischen Volksmedizin. Diese Art und andere Calliandra-Arten werden wegen ihrer auffälligen roten Blütenstände, die an Puderquasten erinnern, weltweit als Zierpflanzen verwendet.

Beschreibung
Vegetative Merkmale
Calliandra grandiflora wächst als großer, verzweigter, immergrüner Strauch und erreicht Wuchshöhen von 3 bis 6 Meter. Die olivfarbene Rinde der Zweige ist dicht mit kurzen Haaren (Trichomen) bedeckt.Die gegenständigen Laubblätter sind zweifach gefiedert. Die Rhachis ist dicht braun behaart. Es sind mindestens 15 Fiedern erster Ordnung vorhanden. Die 30 bis 60 Paare Fiederblättchen zweiter Ordnung stehen dicht zusammen. Die Fiederblättchen sind etwa 5 mm lang, lineal und länglich.

Generative Merkmale
An den Zweigspitzen (endständig) werden in rispigen Gesamtblütenständen köpfchenförmige Teilblütenstände gebildet. Die Blütenköpfchen enthalten viele unscheinbare Blüten. Erst die etwa 5 cm langen, leuchtend roten Staubblätter verleihen dem Blütenstand ein puderquastenartiges Aussehen. Calliandra grandiflora blüht in den Tropen das ganze Jahr hindurch, doch reicht die Hauptblütezeit von Mai bis Oktober.

Die 7,5 bis 10 cm lang und 1,2 bis 1,8 cm breite Hülsenfrucht ist intensiv rot behaart. Die Hülsenfrüchte reifen vor allem im Februar. Die Samen sind lang und flach.

Inhaltsstoffe
Die Pflanze enthält die Alkaloide Harman und Dimethyltryptamin.

Verbreitung und Klima
Der Puderquastenstrauch benötigt warmes bis feucht-heißes Klima und verträgt weder Kälte noch Frost. Er ist in den tropischen Zonen Mittel- und Südamerikas zu finden.

( Textquelle: Wikipedia)

Calliandra ist eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Mimosengewächse Mimosoideae innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler Fabaceae. Die 150 bis 200 Arten sind hauptsächlich in der Neotropis verbreitet. Von einigen Arten werden Sorten als Zierpflanzen verwendet, diese Arten werden Puderquastenstrauch genannt.

Beschreibung und Ökologie

Erscheinungsbild und Blätter

Calliandra-Arten sind laubabwerfende Sträucher oder kleine Bäume. Sie besitzen meist keine Dornen.

Die wechselständig an den Zweigen angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. An den Laubblättern sind keine Drüsen vorhanden. ...

Ort der Bild-Aufnahme

-16.53541428.410551 Av. Marqués de Villanueva del Prado 48
38400 Puerto de la Cruz
Santa Cruz de Tenerife
Spain
28° 24′ 37.9836″ N 16° 32′ 7.4904″ W

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Calliandra zu sehen?

Bild:  Puderquastenstrauch Blüte weiß Calliandra haematocephala
Bild:  Puderquastenstrauch Blüte rot Calliandra haematocephala
Bild:  Puderquasten-Strauch Blüte rot Calliandra surinamensis

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: , , ,

Vorkommen: , , , ,

Inhaltsstoffe: ,

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe: , ,

Dieser Beitrag wurde unter Sommergrüner Strauch, Strauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.