Kanarische Kiefer Nadeln grün Pinus canariensis 

  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 15
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 13
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 12
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 11
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 10
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 09
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 06
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 05
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 03
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 02
  • Kanarische Kiefer Nadeln gruen Pinus canariensis 01

( Textquelle: Wikipedia)

Die Kanarische Kiefer Pinus canariensis, auch Kanaren-Kiefer genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Kiefern Pinus innerhalb der Familie der Kieferngewächse Pinaceae. Sie ist auf den Kanarischen Inseln endemisch. Sie ist die wirtschaftlich wichtigste Baumart der Kanaren.

Beschreibung

Habitus

Die Kanarische Kiefer ist ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen von 15 bis 25 Meter und Brusthöhendurchmesser von 50 bis 100 Zentimeter erreicht. Im Südwesten Teneriffas findet sich ein 60 Meter hoher Baum mit einem Stammdurchmesser von 265 Zentimetern. Damit ist die Kanarische Kiefer die größte rezente Kiefer in der Alten Welt. Frei stehende Bäume besitzen eine breite und unregelmäßig geformte Krone. In dichten Beständen bildet sie eine schmale pyramidenförmige Krone aus. Jungtriebe werden zwischen 6 und 13 Millimeter dick. Sie ist in der Lage, zum Beispiel nach Waldbränden aus den Baumstümpfen, Stämmen und Ästen auszutreiben. Die Lebensdauer wird mit 250 bis 300, in Einzelfällen bis zu 600 Jahren angegeben. Als ältestes Exemplar gilt der Pino de la Virgen auf La Palma mit etwa 800 Jahren.

Knospen und Nadeln

Die großen und dicken Winterknospen sind eiförmig bis zylindrisch geformt, spitz und nicht harzig. Sie sind von braunroten Schuppen bedeckt. Diese Schuppen werden 10 bis 16 Millimeter lang und 4 bis 5 Millimeter breit und besitzen eine freie zurückgebogene Spitze. Der Rand ist mit langen Wimpern versehen.

Die sehr biegsamen Nadeln stehen dicht an den Langtrieben. An 10 bis 20 Millimeter langen Kurztrieben stehen sie zu dritt. Sie werden 15 und 30 Zentimeter lang und rund 1 Millimeter breit. An Jungbäumen sind sie blaugrün und an Altbäumen grasgrün gefärbt. An Altbäumen sind sie zudem auffallend glänzend und hängen über. Die Nadeln sind zugespitzt und an den Rändern fein gesägt.

( Textquelle: Wikipedia)

Die Kiefern, Föhren oder Forlen Pinus bilden eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen Pinophyta in der Familie der Kieferngewächse Pinaceae. Die Kiefern sind die einzige Gattung der Unterfamilie Pinoideae.

Etymologie

Mit Föhre verwandte Wörter sind in fast allen germanischen Sprachen vorhanden, z. B. englisch fir was aber heute der englische Begriff für Tanne ist. Das Wort Kiefer ist erst ab dem 16. Jahrhundert belegt und ist vermutlich durch Zusammenziehung von althochdeutsch ...

Ort der Bild-Aufnahme

-16.44131528.346643 Unnamed Road
38550 Arafo

Santa Cruz de Tenerife
Spain
28° 20′ 47.9148″ N 16° 26′ 28.734″ W

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Pinus zu sehen?

Bild:  Kanarische Kiefer Zapfen braun Pinus canariensis
Bild:  Kanarische Kiefer Stamm Rinde braun schwarz Pinus canariensis
Bild:  Kanarische Kiefer Blüte braun Pinus canariensis
Bild:  Berg-Kiefer Blüte braun Nadel grün Pinus mugo
Bild:  Latsche Bergkiefer Nadel grün Pinus mugo
Bild:  Latsche Legföhre Baum Nadel grün Pinus mugo

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: , ,

Vorkommen: , ,

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe:

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Nadelbaum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen