Kanarischer Drachenbaum Stamm silbern Blatt gruen Dracaena draco 

  • Drachenbaum Rinde silbern Dracaena draco 05
  • Drachenbaum Rinde silbern Dracaena draco 03
  • Drachenbaum Blatt gruen Dracaena draco 02
  • Drachenbaum Blatt gruen Dracaena draco 01

( Textquelle: Wikipedia)

Der Kanarische Drachenbaum Dracaena draco ist der bekannteste Vertreter der Gattung Drachenbäume Dracaena, die zur Familie der Spargelgewächse Asparagaceae gehört. Das Artepitheton draco bedeutet ‚Drache‘.

Merkmale

Der Kanarische Drachenbaum wächst baumförmig, hat wie alle Einkeimblättrigen Liliopsida jedoch kein echtes sekundäres Dickenwachstum, was eine Voraussetzung für ein echtes Baumwachstum wäre. Die Pflanze erreicht Wuchshöhen bis zu 20 Metern. Junge Bäume haben einen dicken, grauen Stamm und können bis zu beträchtlicher Größe unverzweigt bleiben. Die Laubblätter stehen in einem Schopf am Ende der Äste. Sie sind schwertförmig, hell- bis dunkelgrün, am Grund rotbraun und werden 50 bis 60 cm lang. Sie sind steif und lang überhängend.

Nach acht bis elf Jahren erscheint endständig die erste Blütenrispe. An ihren Ästen stehen gebüschelt grünlich-weiße, sechszählige Blüten und später braunorange Beeren. Blütezeit ist von Juli bis August, wobei etwa alle 15 Jahre eine Blühperiode einsetzt. Unterhalb des Blütenstandes entstehen dann wirtelig angeordnete Verzweigungen der dicklichen Äste, die schließlich zu den charakteristischen Schirmkronen älterer Bäume führen.

Vorkommen

Der Kanarische Drachenbaum ist ein nordafrikanisch-makaronesischer Endemit. Sein Verbreitungsgebiet umfasst somit die Kanarischen Inseln sowie den Kapverdischen Inseln, Madeira und Nordafrika. Wild wachsende Pflanzen sind selten und nur an schwer zugänglichen Felsen und in Schluchten zu finden.

Die Pflanze wird häufig in Gärten gepflanzt.

Einer der bekanntesten Drachenbäume wächst in Icod de los Vinos auf Teneriffa und wird oft als 1000-jähriger Drachenbaum bezeichnet. Unter Berücksichtigung der Verzweigungsfolge und der Abstände der Blühperioden ist für dieses Exemplar jedoch lediglich ein Alter von 400 Jahren anzunehmen. Weitere bedeutende Exemplare

( Textquelle: Wikipedia)

Die Drachenbäume Dracaena, von griechisch δράκαινα, der weibliche Drache, Synonym: Pleomele Salisb., Terminalis Medik. bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Spargelgewächse Asparagaceae. Die bekannteste Art ist der Kanarische Drachenbaum Dracaena draco .

Beschreibung

Drachenbäume sind keine echten Bäume, da sie ein atypisches Dickenwachstum aufweisen; es sind baumförmige Lebensformen, die einen selbsttragenden verholzten Stamm besitzen. Die Stämme können verzweigt oder unverzweigt sein. Aufgrund der besonderen Faseranbindung beim atypischen Dickenwachstum können die Seitenäste nur in einem geringen Winkel zum Hauptstamm abzweigen typischerweise < 35°. Die parallelnervigen Laubblätter sind meist schwertförmig, linealisch bis lanzettlich, aber bei manchen Arten kann ...

Ort der Bild-Aufnahme

-16.53527528.410870
28° 24′ 39.132″ N 16° 32′ 6.99″ W

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , ,

Biotop:

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe:

Dieser Beitrag wurde unter Baum, baumartig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.