Frühlingslichtblume Blüte-pink Colchicum bulbocodium 

  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 12
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 11
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 10
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 07
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 06
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 04
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 03
  • Fruehlings Zeitlose Bluete pink Colchicum bulbocodium 02

Die Frühlingslichtblume Colchicum bulbocodium, auch Lichtmessblume oder Lichtblume genannt, ist eine Pflanzenart der Gattung Colchicum, die zur Familie der Zeitlosengewächse Colchicaceae gehört. Sie blüht im Spätwinter und Frühling.

Beschreibung
Colchicum bulbocodium ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 15 cm erreicht. Dieser Geophyt bildet eine Sprossknolle als Überdauerungsorgan. Die zwei bis drei grundständigen Laubblätter sind dunkelgrün und lanzettlich.
Bis zu drei Blüten pro Pflanze blühen bis zu drei Wochen lang und erinnern an einen zu groß geratenen Krokus. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die sechs gleichgestaltigen Blütenhüllblätter sind zu einer Röhre verzahnt und meist lila-rosa oder seltener weiß gefärbt. Der Griffel ist oben dreispaltig. Die Blütezeit liegt je nach Witterung zwischen Anfang Februar und Ende April.
Es wird eine Kapselfrucht gebildet. Die Samen reifen im Spätfrühling bis in den Sommer hinein.

Vorkommen
Colchicum bulbocodium kommt in Mittel- und Südeuropa, in den Pyrenäen und den Alpen vor, am häufigsten im Wallis Schweiz. Sie sind selten, dann aber in hübschen größeren Beständen. Die Vorkommen sind montan bis subalpin, selten kollin, meist in Höhenlagen zwischen 500 und 2000 Metern. Diese Art wächst wild an vollsonnigen, frühlingsfeuchten bei der Schneeschmelze und sommertrockenen, alpinen Wiesen.
Sie kommt in größeren Beständen in den Walliser Alpen Schweiz und im ungarisch-rumänisch-ukrainischen Grenzgebiet vor. In den Ostalpen gibt es ein einziges lokales Vorkommen auf einem Steilhang der Gerlitze in der Nähe von Villach Kärnten. Dieser Standort wurde erst im Jahr 1911 entdeckt. Das etwa 2 ha große Areal wurde gänzlich unter Naturschutz gestellt und wird vom österreichischen Naturschutzbund betreut. Unter anderem wurde es umzäunt und zu hohe Fichten entfernt, um der seltenen Art genügend Licht zu geben.
Ihre Zuchtform wird selten in Parks und Gärten, besonders in Steingärten als Frühblüher gepflanzt …

Die Zeitlosen Colchicum sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Zeitlosengewächse Colchicaceae. Die Gattung umfasst etwa 100 Arten. Die Herbstzeitlose ist der wohl bekannteste Vertreter dieser Gattung; sie ist vor allem wegen ihrer späten Blütezeit und ihrer Giftigkeit bekannt.

Verbreitung
Die Gattung ist mit ihren etwa 100 Arten über weite Teile Eurasiens verbreitet.

Beschreibung
Die Zeitlosen sind ausdauernde krautige Pflanzen, die eine unterirdische, braun bis dunkelbraun umhüllte Sprossknolle ausbilden. An der Basis der Sprossknolle sitzen die faserigen Wurzeln. Die jungen Laubblätter sind von Blattscheiden umschlossen.
Es werden direkt über ...

Ort der Bild-Aufnahme

13.30367252.459204
52° 27′ 33.132996024575″ N 13° 18′ 13.2176520994″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Colchicum zu sehen?

Bild: Herbst Zeitlose Blüte weiß pink Colchicum autumnale
Bild: Herbst-Zeitlose Blüte rose Colchicum autumnale
Bild: Herbstzeitlose Blüte hellrosa Colchicum autumnale

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , ,

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe: ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Geophyt, Kraut, Krautige Pflanze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.