Kanaren-Hahnenfuß Blüte gelb Ranunculus cortusifolius 

  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 19
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 18
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 16
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 14
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 12
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 11
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 06
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 05
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 04
  • Kanaren Hahnenfuss Bluete gelb Ranunculus cortusifolius 03
  • Kanaren Hahnenfuss Blatt gruen Ranunculus cortusifolius 06
  • Kanaren Hahnenfuss Blatt gruen Ranunculus cortusifolius 05
  • Kanaren Hahnenfuss Blatt gruen Ranunculus cortusifolius 03

Der Kanaren-Hahnenfuß Ranunculus cortusifolius ist eine Art in der Gattung der Ranunculus Hahnenfuß und gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse Ranunculaceae.

Auf allen Kanareninseln, auf Madeira sowie auf den Azoren ist der Kanaren-Hahnenfuß endemisch.
Die Pflanzenart gedeiht in Kiefern- und Lorbeerwäldern sowie an felsigen, feuchten Standorten. Es handelt sich bei dieser Hahnenfuß-Spezies um eine kräftige, steif abstehend behaarte Staude, deren Grundblätter herzförmig sind. Ihr Durchmesser kann bis zu 30 Zentimeter betragen und sie sind drei- bis siebenlappig. Bis zu fünf Zentimeter breit sind die leuchtend gelb gefärbten, glänzenden Blüten. Die Wuchshöhe beläuft sich auf bis zu 100 Zentimeter, in manchen Fällen sogar auf 150 Zentimeter.
Quelle: http://www.fotoreiseberichte.de/teneriffa/teneriffa_pflanzen05.htm

( Textquelle: Wikipedia)

Die artenreiche Pflanzengattung Hahnenfuß Ranunculus gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse Ranunculaceae. Sie kommt fast weltweit vor.

Etymologie

Der Trivialname Hahnenfuß bezieht sich auf die vogelfußähnlichen Laubblätter. Er ist seit dem Mittelalter als hanenvuoz meist für Ranunculazeen mit drei- bis fünfteiligen Blättern belegt.

Der botanische Gattungsname Ranunculus leitet sich vom lateinischen Wort ranunculus für „Fröschlein“ ab, entweder, da viele der Arten besonders an feuchten Standorten gedeihen – dort, wo auch Frösche leben, oder wegen ihrer kaulquappenförmigen Früchte „Fröschlein“ = „Kaulquappe“ .

Beschreibung

Vegetative Merkmale

Hahnenfuß-Arten wachsen als einjährige oder ausdauernde krautige Pflanze. Die meisten Arten gedeihen terrestrisch, einige Arten als Sumpfpflanzen und wenige Arten als flutende Wasserpflanzen. Es können je nach Art knollige Speicherwurzeln, Rhizome, Stolonen oder eine knollige Stängelbasis ausgebildet werden. Der aufrechte, aufsteigende bis niederliegende, selten flutende Stängel ist meist beblättert.

Die meist wechselständig, sowohl grundständig als auch am Stängel verteilt angeordneten Laubblätter können gestielt sein. Selten ist das oberste Blattpaar gegenständig Ranunculus sectio = Sektion Flammula. Der Blattstiel besitzt an seiner Basis eine Blattscheide. Die Blattspreite kann ungeteilt sein, meist ist sie mehr oder weniger tief geteilt. Der Blattrand ist glatt, gekerbt, gezähnt oder gesägt.

Blütenstand und Blüten

Die Blüten stehen einzeln oder zwei bis fünfzig in end- oder seitenständigen, einfachen oder verzweigten, bis zu 25 cm großen, zymösen Blütenständen zusammen. Es können kleine bis große laubblattähnliche Hochblätter vorhanden sein.

Ort der Bild-Aufnahme

-16.18278128.555872
28° 33′ 21.1392″ N 16° 10′ 58.0116″ W

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Ranunculus zu sehen?

Bild: Scharbockskraut Blüte gelb Ficaria verna
Bild: Zungen-Hahnenfuß Blüte gelb Ranunculus lingua
Bild: Scharfer Hahnenfuß Blatt grün Ranunculus acris
Bild: Scharfer Hahnenfuß Blüte gelb Ranunculus acris
Bild: Scharbockskraut Blüte gelb Ranunculus ficaria
Bild: Berg-Hahnenfuß Kraut Blüte gelb Ranunculus montanus

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , ,

Biotop: , ,

Inhaltsstoffe:

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Kraut abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen