Sommerlinde Blüte gelblich Tilia platyphyllos

  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 16
  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 15
  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 13
  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 05
  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 04
  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 02
  • Sommerlinde Bluete gelblich Tilia platyphyllos 01
  • Sommerlinde Blatt gruen Tilia platyphyllos 02

( Textquelle: Wikipedia)

Die Sommerlinde Tilia platyphyllos, botanische Schreibweise mit Bindestrich Sommer-Linde, auch Großblättrige Linde Tilia grandifolia genannt, ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Linden Tilia in der Familie der Malvengewächse Malvaceae. Sie war 1991 Baum des Jahres.

Verbreitung

Die Sommerlinde ist in Mittel- und Südeuropa , aber relativ selten wild vorkommend. An schuttreichen Hangstandorten vermag sie sich aufgrund ihrer hohen Austriebskraft gegenüber anderen Baumarten durchzusetzen. Sie ist daher häufig in Hangschuttwäldern und Schluchtwäldern vertreten. Sie gilt als Baum der mittleren Gebirgslagen. Im Freistand entwickelt sie eine mächtige Krone, ist jedoch empfindlich gegen Spätfröste. Die Sommerlinde steigt in den Nordalpen bis auf 1000 m, in den Südalpen auch höher. Von den in Mitteleuropa autochtonen Linden ist die Sommerlinde die am weitesten verbreitete Art.

Beschreibung

Die Sommerlinde ist ein Baum, der Wuchshöhen von bis zu 40 Metern und Stammdurchmesser von über 9,0 Metern erreicht. Sie hat dunkelgrüne und feinrissige Blätter. Die Baumkrone ist hoch mit ziemlich steil ansteigenden Ästen. Als junger Baum hat die Sommerlinde meist eine mehr halbkugelige Krone. Die Borke ist rissig und blättert alljährlich ab.

Die jungen Austriebe sind rötlichgrün und deutlich behaart. Die eiförmigen Knospen sind dunkelrot. Die Laubblätter sind eirund und plötzlich lang zugespitzt, sie sind an der schiefen Basis herzförmig. Der Blattrand ist scharf kerbig gesägt. Die Blätter sind oben dunkelgrün und behaart, unten heller und vor allem auf den Nerven dicht behaart. Die Größe der Blätter ist sehr veränderlich etwa zwischen 2 und 18 cm Länge wie Breite. Das Blatt sitzt an einem behaarten etwa 2 bis 5 cm langen Stiel.

Die Sommerlinde blüht im Juni und ist damit in Mitteleuropa die am frühesten blühende

( Textquelle: Wikipedia)

Die Linden Tilia bilden eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Lindengewächse Tilioideae innerhalb der Familie der Malvengewächse Malvaceae .

Beschreibung

Vegetative Merkmale

Linden-Arten sind laubabwerfende Bäume. Sie bilden keine terminalen Knospen, daher ist ihr Wuchs sympodial. Je nach Linden-Art erreichen sie maximale Wuchshöhen zwischen 15 Metern z. B. Krimlinde und 40 Metern. Der erreichbare Stammdurchmesser variiert ebenfalls von Art zu Art, liegt in der Regel zwischen 1 ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Linden (Botanik), Tilia zu sehen?

Bild: Sommer-Linde Blatt Frucht grün Rinde grau Tilia platyphyllos
Bild: Sommer-Linde Blattknospe Tilia platyphyllos
Bild: Sommer-Linde Blüte hellgelb Tilia platyphyllos
Bild: Sommer-Linde Blatttrieb grün Tilia platyphyllus
Bild: Sommer-Linde Knospe Blatt grün Tilia platyphyllus

Taxonomie

Pflanzenart: , ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , ,

Biotop: ,

Inhaltsstoffe:

Farbe: , , ,

Pflanzenfachbegriffe:

Sonderthemen:

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Laubbaum abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.