Skimmie Blüte weiss Skimmia japonica

  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 17
  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 15
  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 14
  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 13
  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 10
  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 09
  • Skimmie Bluete weiß Skimmia japonica 08
  • Skimmie Blatt gruen Skimmia japonica 09

Die Skimmia japonica ist eine in Ostasien heimische Pflanzenart aus der Gattung der Skimmien Skimmia in der Familie der Rautengewächse Rutaceae. Vor allem eine Vielzahl an Zuchtformen dieser Art sind beliebte Zierpflanzen.

Verbreitung
Die Heimat von Skimmia japonica liegt in Japan, Korea und China. Die Pflanzen wachsen dort als Unterbewuchs in Wäldern.

Beschreibung
Skimmia japonica wächst als immergrüner Strauch mit Wuchshöhen bis 7 Meter, wobei Exemplare in gemäßigten Breiten selten mehr als 1,5 Meter erreichen. Die ledrigen Laubblätter sind mehr oder weniger rosettig am Ende der Zweige angeordnet. Sie sind 7 bis 10 Zentimeter groß und auf der Oberseite frischgrün; die Unterseite ist gelblicher getönt.
Die Pflanze ist zweihäusig getrenntgeschlechtig diözisch, wobei es auch zwittrige Sorten gibt. Die weißen Blüten stehen in endständigen Rispen und riechen süßlich siehe Synonym S. fragrans, von fragrans = . Die Blütenständen mit den Blütenknospen sind rötlich bis bräunlich gefärbt und auch schon recht ansehnlich. Sie werden oft schon im Herbst gebildet, während die Blüten sich erst im Frühjahr öffnen. Die kugeligen einsamigen Beeren sind auffällig rot und etwa erbsengroß.

Giftigkeit
Die ganze Pflanze gilt als wenig . Hauptwirkstoffe: Im Holz der Zweige Skimmmin
In den Blättern Sosolin, Dictamin, Skimmianin, Edulin und + -Platydosmin.
Vergiftungserscheinungen: Skimmiamin potenziert die Wirkung von Adrenalin, sensibilisiert die spinalen Reflexe, entspannt die glatte und erhöht den Tonus der quergestreiften Muskulatur …

Die Skimmien Skimmia sind eine Pflanzengattung in der Familie der Rautengewächse Rutaceae. Ihre Heimat sind die warm temperierten Gebiete Asiens: Himalaya, östliches Asien, Japan und Philippinen, wo sie in Bergwäldern an lichtschattigen und kühlen Standorten mit hoher Boden- und Luftfeuchtigkeit wachsen. Die wohl bekannteste Art der Gattung ist S.japonica; von ihr gibt es einige Zuchtformen, die als Zierpflanzen verwendet werden.

Beschreibung
Erscheinungsbild und Laubblätter
Skimmia-Arten sind immergrüne Sträucher oder kleine Bäume. Die wechselständigen, gestielten, einfachen, ledrigen Laubblätter besitzen glatte Ränder.

Blütenstände und Blüten
Skimmia-Arten sind zweihäusig getrenntgeschlechtig diözisch. An einer Pflanze sitzen in endständigen, thyrsenförmigen Blütenständen viele jeweils nur weibliche oder männliche Blüten zusammen.
Die kleinen Blüten weisen einen Durchmesser von 6 bis 15 mm auf und sind meist vier- oder fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die meist vier oder fünf drei bis sieben Kelchblätter sind höchstens an ihrer Basis ...

Ort der Bild-Aufnahme

13.39003052.495787 Blücherstraße 68
10961 Berlin

Germany
52° 29′ 44.833920187793″ N 13° 23′ 24.107819905213″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Skimmien zu sehen?

Bild: Japanische Skimmie Blüte weiß Skimmia japonica
Bild: Skimmie Knospe rot Skimmia japonica
Bild: Skimmie Knospe rot Skimmia japonica
Bild: Skimmie japanisch Blüte Skimmia japonica
Bild: Skimmie Blüte weiß Skimmia japonica

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , ,

Inhaltsstoffe: , , ,

Farbe: , ,

Dieser Beitrag wurde unter immergrüner Strauch, Strauch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.