Riesen-Bärenklau Frucht gelb grün Heracleum mantegazzianum 

  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 11
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 10
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 09
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 08
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 07
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 04
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 03
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 02
  • Riesen Baerenklau Frucht gelb gruen Heracleum mantegazzianum 01

Der gelegentlich auch die Riesen-Bärenklau Heracleum mantegazzianum, Synonym: Heracleum giganteum, auch Herkulesstaude, Herkuleskraut oder Heraklesstaude Neophyten auf Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. BUND genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Doldenblütler Apiaceae.
Sie ist eine zwei- bis mehrjährige krautige Pflanze. Ursprünglich stammt sie aus dem Kaukasus und ist in Europa und Nordamerika ein Neophyt.

Der Riesen-Bärenklau bildet photosensibilisierende Substanzen aus der Gruppe der Furocumarine, die in Kombination mit Sonnenlicht phototoxisch wirken. Berührungen in Verbindung mit Tageslicht können bei Menschen und Säugetieren zu schmerzhaften Quaddeln und Blasen bildender und schwer heilender, wie Verbrennungen erscheinender Photodermatitis führen. Es wird deshalb empfohlen, beim Umgang mit der Pflanze vollständige Schutzkleidung zu tragen, zu der auch ein Gesichtsschutz gehört.
Die Herkulesstaude wurde 2008 zur Giftpflanze des Jahres gewählt.

Beschreibung
… Erscheinungsbild und Laubblatt
Der Riesen-Bärenklau wächst als zwei- bis mehrjährig-einmalblühende krautige Pflanze und erreicht als zweitjährige Pflanze oft innerhalb weniger Wochen eine Wuchshöhe bis zu drei Metern. Die größte bisher gemessene Pflanze, die ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen wurde, erreichte eine Höhe von 3,65 Metern. Der mäßig dicht behaarte und meist purpurn gefleckte Stängel hat an seiner Basis einen Durchmesser von zwei bis zehn Zentimetern; er besitzt oft zahlreiche große dunkle oder weinrote Flecken.
Die Laubblätter erreichen normalerweise eine Länge von einem Meter, können jedoch samt Blattstiel auch drei Meter lang werden. Die Blattspreite kann drei- oder fünf- bis neunteilig fiederschnittig sein. Die seitlichen Blattabschnitte können mehr als einen Meter lang und mehr als 20 Zentimeter breit sein und sind meist ebenfalls tief geteilt …

Der Bärenklau Heracleum ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Doldenblütler Apiaceae gehört.

Die Gattung ist nach Herakles benannt.
Der deutsche Name leitet sich von der Bärenklaue ab, daher bevorzugen manche die weibliche Form die Bärenklau; laut Duden ist sowohl die männliche als auch die weibliche Form erlaubt. Diese Gattung ist nicht zu verwechseln mit der Akanthusart, das ebenso „Bärenklau“ genannt wird.

Beschreibung und Ökologie
Heracleum-Arten sind meist ausdauernde, selten zwei- oder einjährige krautige Pflanzen. Ihre Stängel sind knotig, hohl, meist gerippt und oft verzweigt. Die wechselständigen Laubblätter sind groß, breitlappig und ein- bis dreifiederig. Die unteren Blätter sind gestielt.

Die zusammengesetzten Blütenstände sind Dolden, die aus Döldchen aufgebaut sind. Hüllen fehlen meist oder fallen früh ab. Die Blüten sind meist zwittrig, die äußeren Blüten der Döldchen sind ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Bärenklau, Heracleum zu sehen?

Bild: Wahrer Bärenklau Blüte weiß lila Acanthus mollis
Bild: Riesen Bärenklau Blatt grün - Heracleum mantegazzianum
Bild: Wiesen Bärenklau Herbstdolde braun - Heracleum sphindylium

Taxonomie

Pflanzenart:

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , ,

Biotop:

Farbe: ,

Pflanzenfachbegriffe:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter einjährige Pflanze, Krautige Pflanze, mehrjährige Pflanze, zweijährige Pflanze abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen