Schopf-Lavendel Blüte lila Lavandula stoechas 

  • Schopf Lavendel Bluete lila Lavandula stoechas02
  • Schopf Lavendel Bluete lila Lavandula stoechas0 1
  • Schopf Lavendel Bluete lila Lavandula stoechas01
  • Schopf Lavendel Bluete lila Lavandula stoechas0 0

( Textquelle: Wikipedia)

Der Schopf-Lavendel Lavandula stoechas ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler Lamiaceae .

Merkmale

Der stark aromatisch riechende Strauch erreicht Wuchshöhen von 30 bis 100 cm. Er ist buschig verzweigt und dicht beblättert. Die etwa 4 cm langen Laubblätter sind gegenständig angeordnet und linealisch bis länglich-lanzettlich.

Der Blütenstand wird von einem Schopf aus violetten und länglich-eiförmigen Hochblättern gekrönt, die etwa 5 cm lang werden. Die darunter befindlichen Blüten bilden eine dichte, im Querschnitt viereckige, Scheinähre mit sechs- bis zehnblütigen Scheinquirlen. Die Tragblätter sind rhombisch herzförmig, braunviolett und filzig. Der 13-nervige Kelch wird 4 bis 6 mm lang. Der obere der fünf Zähne besitzt ein verkehrt-herzförmiges Anhängsel. Die Krone ist schwarzviolett, bis zu 8 mm lang und undeutlich zweilippig.

Blütezeit ist von März bis Juni.

Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet der mediterranen Art erstreckt sich von den Kanarischen Inseln, Madeira über ganz Südeuropa bis zum östlichen Mittelmeer und Nordwestafrika. Als Standort werden Garigues, Macchien, lichte Kiefernwälder auf trockenen, kalkfreien Böden bevorzugt.

Sonstiges

Auch der Schopf-Lavendel produziert ätherische Öle, die jedoch wirtschaftlich nicht genutzt werden. Er gehört zu denjenigen Arten, die als frostempfindlich, also nicht winterhart, gelten und daher im Freien den in Mitteleuropa üblichen Winter nur gut überstehen, wenn sie einen geeigneten Standort haben, richtig vorbereitet wurden und ausreichend geschützt werden.

( Textquelle: Wikipedia)

Lavendel Lavandula ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Lippenblütler Lamiaceae …

Beschreibung und Ökologie

Vegetative Merkmale

Die Lavendel-Arten sind Halbsträucher, kleine Sträucher oder selten ausdauernde krautige Pflanzen. Junge Zweige sind oft vierkantig. Alle Pflanzenteile enthalten ätherische Öle. Die aromatisch duftenden, gegenständig bis wirtelig angeordneten, ungestielten Laubblätter sind ganzrandig, selten gezähnt oder fiederschnittig, und häufig dicht behaart.

Generative Merkmale

In endständigen, lang gestielten Scheinähre stehen Halbquirle. In den Achseln von oft häutigen oder bunten Tragblättern, die sich deutlich von den Laubblättern unterscheiden und die Blütenkelche kaum überragen stehen in den Halbquirlen meist drei bis fünf ein bis zehn Blüten zusammen. Wenn Deckblätter vorhanden sind, dann sind sie relativ klein. Die Blüten sind kurz gestielt oder fast sitzend.

Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf Kelchblätter sind verwachsen ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Lavandula, Lavendel zu sehen?

Bild:  Schopf-Lavendel Lavandula stoechas
Bild:  Echter Lavendel Blüte hell lila Lavandula angustifolia
Bild:  Buchs-Lavendel Blüte lila Blatt silber grün Lavandula buchii
Bild:  Echter Lavendel Blüte lila Lavandula officinalis
Bild:  Echter Lavendel Blüte lila Lavandula angustifolia
Bild:  Lavendel Blüte hell lila Blatt grün Lavandula

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , ,

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe: , ,

Dieser Beitrag wurde unter aromatischer Strauch, Strauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.