Himbeere Frucht rot Rubus idaeus 

  • Himbeere Blatt gruen Rubus idaeus 20
  • Himbeere Blatt gruen Rubus idaeus 21
  • Himbeere Frucht rot Rubus idaeus 21
  • Himbeere Frucht rot Rubus idaeus 22
  • Himbeere Frucht rot Rubus idaeus 24
  • Himbeere Frucht rot Rubus idaeus 25
  • Himbeere Frucht rot Rubus idaeus 26

( Textquelle: Wikipedia)

Die Himbeere Rubus idaeus ist eine Pflanzenart aus der Untergattung Idaeobatus in der Gattung Rubus innerhalb der Familie der Rosengewächse Rosaceae .

Beschreibung

Der Himbeerstrauch erreicht eine Wuchshöhe von 0,6 bis 2 Meter. Die Ruten sind mit feinen Stacheln besetzt. Die wechselständig an den Sprossachsen angeordneten Laubblätter sind gestielt. Die unpaarig gefiederten Blattspreiten bestehen aus drei, fünf oder sieben gezähnten Fiederblättern.

Zwischen Mai und August werden von den einzelnen Sprossachsen abgehend rispige Blütenstände gebildet. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Der Blütenboden ist stark vorgewölbt. Es sind fünf Kelchblätter vorhanden. Die fünf freien Kronblätter sind weiß. Die über zwanzig Staubblätter sind frei und fertil. Es sind freie Fruchtblätter vorhanden.

Die bei Reife roten, bei Zuchtformen auch gelben oder schwarzen, weichen Früchte sind, anders als der Trivialname Himbeere suggeriert, botanisch gesehen keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte, die sich aus den einzelnen Fruchtblättern bilden…

( Textquelle: Wikipedia)

Rubus ist eine Gattung aus der Familie der Rosengewächse Rosaceae. Die Gattung umfasst mehrere tausend Arten, am bekanntesten sind Brombeerarten und Himbeerarten.

Kennzeichen aller Rubus-Arten sind die Früchte, sie sind bei Mensch und Tier beliebte Nahrung.

Beschreibung

Rubus-Arten sind üblicherweise kletternde oder kriechende, selten aufrechte Sträucher oder selten ausdauernde, krautige Pflanzen, die in vielen Teilen vor allem der Sprossachse fast immer bestachelt sind. Meist sind sie laubwerfend, nur wenige Arten sind . Die wechselständigen, gestielten Laubblätter sind verbunden gefiedert, handförmig oder fußförmig oder einfach, dann aber gelappt. Die am Ansatz des Blattstiels oder an der Verbindungsstelle von Zweig und Blattstiel sitzenden Nebenblätter sind mit der Basis des Blattstieles mehr oder weniger, untereinander aber nicht verwachsen.

Die sehr unterschiedlich aufgebauten Blütenstände sind endständig, geschlossen, aufwendig verästelt oder schwach bis nicht verästelt, selten stark reduziert annähernd einzeln bis einzeln. Die in der Regel fünfzähligen Blüten sind…

Ort der Bild-Aufnahme

13.36931552.496870 Kolonie Potsdamer Güterbahnhof 18A
10965 Berlin

Germany

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Rubus zu sehen?

Bild:  Weiße Zimt-Himbeere Rubus parviflorus
Bild:  Weiße Zimt-Himbeere Blüte weiß Rubus parviflorus
Bild:  Himbeere Frucht rot Rubus idaeus
Bild:  Himbeere Frucht rot Blatt grün Rubus idaeus
Bild:  Himbeere Strauch Frucht rot Rubus idaeus
Bild:  Steinbeere Frucht rot Rubus saxatilis

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , ,

Biotop: ,

Inhaltsstoffe: ,

Farbe: ,

Sonderthemen:

Dieser Beitrag wurde unter Strauch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.