Indische-Giftbeere Blüte weiß Solanum indicum 

  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 11
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 09
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 08
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 07
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 06
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 05
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 04
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 03
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 02
  • Indische Giftbeere Bluete weiss Solanum indicum 01

(Textquelle Wikipedia)

Die Giftbeere (Nicandra physalodes, auch Nicandra physalo’ides) ist eine in Südamerika heimische Pflanzenart aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Es ist die einzige Art der monotypischen Gattung Nicandra.

Beschreibung
Die Giftbeere ist eine aufrecht wachsende, 0,5 bis 1,5 m, selten auch 2 m hohe Pflanze. Die Blätter sind membranartig, schmal bis breit eiförmig, besitzen einen unregelmäßig geschwungenen oder wellig gelappten Rand und werden (4) 10 bis 21 (31) cm lang und (2) 5 bis 10 (20) cm breit. Die Blattbasis ist keilförmig bis spitz zulaufend, die Blattstiele eng geflügelt und 1,5 bis 9 cm lang.

Die von Bienen befruchteten, radiärsymmetrischen, fünfzähligen Blüten stehen einzeln, zunächst aufrecht, später nickend. Die in der Hälfte ihrer Länge miteinander verwachsenen Kelchblätter sind 9 bis 22 mm lang. Die Kronblätter sind am Rand und der oberen Kronröhre zwischen blass pink-violett bis blass blau gefärbt und besitzen ebenso gefärbte Flecken an der Basis eines jeden Kronblattes. Die Krone ist etwa 20 bis 30 mm lang und besitzt einen Durchmesser von etwa 27 mm. Die Antheren sind 4 bis 4,5 mm lang und sind mit wenigen, einfachen und kurzen Trichomen besetzt. Die fünf Staubfäden sind an der Basis mit langen, einfachen Trichomen besetzt, an der restlichen Oberfläche sind kurze Trichome zu finden. Die Pollengröße liegt mit 35 bis 38 µm im mittleren Größenbereich. Der 3 bis 5 mm lange Griffel ist mit einigen mehrzelligen Trichomen besetzt. Die Narbe ist in etwa 1,5 mm lang.

An den sich verlängernden Blütenstängeln bilden sich die aufrecht stehenden Früchte. Der sich vergrößernde Kelch schließt sich lampionartig um die sich bildende Frucht, wird pergamentartig und weist eine deutlich sichtbare, netzartige Nervatur auf. Die Beeren haben einen Durchmesser von 10 bis 15 mm und beinhalten bräunlich-gelbe, 1,5 bis 2 mm lange, flach nierenförmige Samen mit feinen Einbuchtungen. Der Embryo ist gerollt, die Keimblätter sind kürzer als der restliche Embryo.

Chromosomenzahl
Die Chromosomenzahl ist n = 10, wobei diploide und tetraploide Chromosomensätze gefunden wurden. Zudem gab es auch einzelne Chromosomenzählungen mit 2n = 19 und 2n = 21.

Herkunft
Die Herkunft der Giftbeere sind die Anden Südamerikas, wo sie von Peru bis ins nördliche Argentinien zu finden sind. Durch die Verwendung der Pflanze als Zierpflanze ist sie heute oft auch ausgewildert in anderen Gebieten zu finden, unter anderen auf den Galapagos-Inseln, Hawaii, den USA, Indien, Mosambik, Australien und in ...

Ort der Bild-Aufnahme

-83.72345922.642254
22° 38′ 32.114652014652″ N 83° 43′ 24.453264094955″ W

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Nachtschatten, Solanum zu sehen?

Bild: Bittersüßer Nachtschatten Frucht rot Solanum dulcamara
Bild: Tomate Blatt grün Blüte gelb Solanum lycopersicum
Bild: Kartoffel Blüte rosa Frucht grün Solanum tuberosum
Bild: Kartoffelstrauch Blüte weiß Solanum laxum
Bild: Bush Tomato Frucht gelb Solanum centrale
Bild: Wollblütiger Nachtschatten Blatt Frucht grün Blüte lila Solanum mauritianum

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , , , , , , , , ,

Biotop: ,

Inhaltsstoffe:

Farbe:

Pflanzenfachbegriffe: , ,

Sonderthemen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Kraut abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen