Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 

  • Mexikanische Washingtonpalme Stamm braun Washingtonia robusta 03
  • Mexikanische Washingtonpalme Stamm braun Washingtonia robusta 02
  • Mexikanische Washingtonpalme Stamm braun Washingtonia robusta 01
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 18
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 17
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 15
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Stachel braun Washingtonia robusta 13
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 12
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 11
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 10
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 09
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 05
  • Mexikanische Washingtonpalme Fächer grün Washingtonia robusta 04

(Quelle Wikipedia)

|Allee in Long BeachDie Mexikanische Washingtonpalme Washingtonia robusta ist eine in Mexiko heimische Palmenart.

Merkmale

Der Stamm ist mit bis zu 27 m Höhe bei alten Exemplaren deutlich höher als bei der verwandten Washingtonia filifera, er ist auch schlanker. Die Blätter zeichnen sich durch weniger Fäden zwischen den Segmenten und an den Blattscheiden aus. Am Grund der Blätter befindet sich häufig ein rötlich-brauner Fleck, der bei W. filifera nie vorkommt. Der Blattstiel ist kürzer, besonders bei Jungpflanzen rötlich-braun, und trägt stets rötlich-braune Stacheln.

Die älteren Teile des Stammes sind grau, die jüngeren Bereiche sind von kastanienroten bis braunen Blattscheiden verdeckt. Diese Blattscheiden werden bei kultivierten Palmen meist entfernt. Die Blätter sind hell- bis dunkelgrün.

Verbreitung und Standorte

Die Art ist in Mexiko endemisch: sie kommt nur im südlichen Teil der Halbinsel Baja California und einem kleinen Gebiet des Bundesstaates Sonora vor. Sie wächst hier entlang von Bächen und „arroyos“, sowie bei Quellen.

Nutzung

Die Mexikanische Washingtonpalme zählt zu den elegantesten Landschaftselementen der Subtropen. Sie zeichnen sich durch ihren schmalen und sehr hohen Stamm aus. Sie ist die am häufigsten gepflanzte Palme in Süd-Kalifornien, Süd-Texas, Phoenix und Tucson. Sie ist kälteempfindlicher als ihre Schwesterart und nur in den USDA-Klimazonen 9b bis 11 winterhart. Sie benötigt volles Sonnenlicht.

In Kultur sind Hybriden mit Washingtonia filifera häufig, die die Kälteresistenz von Washingtonia filifera mit der Eleganz von Washingtonia robusta verbinden.

Einzelnachweise

Robert Lee Riffle, Paul Craft: An Encyclopedia of Cultivated Palms. Timber Press, Portland 2007, ISBN 978-0-88192-558-6, S. 473f.W. Erhardt et al.: Der große Zander: Enzyklopädie der Pflanzennamen., 2008. Zitiert nach:

(Quelle Wikipedia)

Die Dattelpalmen Phoenix sind eine in der Alten Welt heimische Palmengattung. Kennzeichnend sind die zu Dorn umgewandelten unteren Blättchen der Fiederblätter. Dattelpalmen wachsen vorwiegend in trockenen Gebieten und umfassen 14 Arten. Wirtschaftlich bedeutend sind die Früchte der Echten Dattelpalmenart Ph.dactylifera .

Merkmale
Die Vertreter sind zwergwüchsige, oder kriechende, bis große aufrechte, bewehrte Palmen. Sie sind einzel- oder mehrstämmig, zweihäusig und ausdauernde Pflanzen. Der Stamm ist häufig von den spiralig angeordneten Blattbasen eingehüllt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 32, 36.

Blätter
Die Blätter sind ...

Ort der Bild-Aufnahme

-4.77915237.884727 Calle Diego de León 7
14002 Córdoba
Spain
37° 53′ 5.0161200044778″ N 4° 46′ 44.946119959336″ W

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Dattelpalmen, Phoenix_(Gattung), Washingtonia_(Gattung) zu sehen?

Bild:  Zwergpalme Frucht Samen Blatt grün gelblich Chamaerops humilis
Bild:  Kalifornische Washingtonpalme Rinde Palm Wedel braun grün  Washingtonia filifera

Dieser Beitrag wurde unter Palme abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.