Gewöhnlicher Glatthafer Grass Blüte weißlich Arrhenatherum elatius 

    Der Gewöhnliche Glatthafer (Arrhenatherum elatius), auch als Französisches Raygras bezeichnet, ist ein häufiges zur Familie der Süßgräser (Poaceae) gehöriges Wiesengras. Es umfasst die Unterarten Arrhenatherum elatius subsp. bulbosum und Arrhenatherum elatius subsp. elatius.

    Beschreibung

    Der Glatthafer ist eine ausdauernde krautige Pflanze und wächst in lockeren Horsten, die Wuchshöhen zwischen 50 und 150 Zentimeter erreichen. Er treibt im Frühjahr sehr frühzeitig und stark aus. Er bildet in der Regel keine Ausläufer, nur selten sehr kurze Rhizome. Die Wurzeln sind gelblich. Die glatten, aufrechten, allenfalls wenig ausgebreiteten Halme sind ziemlich kräftig mit drei bis fünf Knoten. Die Blattscheiden sind auf der Rückseite gerundet, ebenfalls glatt und zuweilen an den Knoten spärlich behaart oder nur rau. Bei der Unterart A. elatius subsp. bulbosus sind die Knoten des Halmgrundes zwiebel- oder rosenkranzartig verdickt. Die Blatthäutchen (Ligulae) sind meist ganzrandig, zuweilen gefranst und etwa 1 bis 3 Millimeter lang. Die Blattspreiten sind wie die Blattscheiden kräftig grün, 5 bis 10 Millimeter breit und bis zu 40 Zentimeter lang. Sie sind flach, schmal zugespitzt, sehr locker behaart oder auch völlig kahl. Sie fühlen sich am Rand und auf der Oberfläche rau an.

    Die Blütenstände sind im Umriss länglich-lanzettliche, aufrechte oder etwas nickende Rispen. Sie sind locker oder etwas dichter zusammengezogen, glänzend grün oder leicht purpurn überlaufen. Sie werden bis zu 30 Zentimeter lang. Die rauen Rispenäste stehen ungleich lang in Büscheln an der Hauptachse. Die zweiblütigen, selten drei- bis vierblütigen Ährchen sind länglich mit 7 bis 11 Millimeter langen Stielchen. Die untere Blüte ist rein männlich, die obere ist zweigeschlechtlich. Die Hüllspelzen sind häutig und zugespitzt. Die untere ist einnervig und deutlich kürzer als die obere dreinervige. Die schmal-ovalen, zugespitzten, siebennervigen Deckspelzen erreichen etwa 8 bis 10 Millimeter Länge. Sie sind auf der Rückseite rund. Die untere Deckspelze ist lang begrannt. Die Granne ist zwischen 10 und 16 Millimeter lang und mit der Deckspelze zu etwa einem Drittel verwachsen. Die obere Deckspelze ist unbegrannt, allenfalls mit einer kurzen Borste in der Nähe der Spitze versehen. Die Vorspelzen haben sehr fein behaarte Kiele. Die drei Staubbeutel (Antheren) sind 4 bis 5 Millimeter lang. Die Hauptblütezeit liegt im Zeitraum Mai bis Juni; nachblühende Pflanzen können bis in den September gefunden werden.

    Die Früchte (Karyopsen) sind behaart und von der Deckspelze eingehüllt.

    Datei:Glanshaver bloempje Arrhenatherum elatius.jpg|Ährchen mit einer Zwitterblüte und einer männlichen BlüteDatei:Glanshaver bloeiwijze Arrhenatherum elatius.jpg|RispeDatei:Glanshaver ligula Arrhenatherum elatius.jpg|Blatthäutchen

    Ökologie

    Der Gewöhnliche ...

    Taxonomie

    Pflanzenart: ,

    Pflanzengattung:

    Pflanzenfamilie: ,

    Vorkommen: , , , , , , ,

    Biotop:

    Farbe: ,

    Heilende Wirkung:

    Pflanzenfachbegriffe: ,

    Sonderthemen: ,

    Die Kommentarfunktion ist geschlossen

    Dieser Beitrag wurde unter Gras, Krautige Pflanze abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.