Sternfrucht Karambole Rinde grau Averrhoa carambola 

  • Karambole Karambola Sternfrucht gelb Averrhoa carambola 05
  • Karambole Karambola Sternfrucht gelb Averrhoa carambola 03
  • Karambole Karambola Sternfrucht gelb Averrhoa carambola 02
  • Karambole Karambola Sternfrucht gelb Averrhoa carambola 01
  • Karambole Karambola Blatt gruen Averrhoa carambola 07

Die Sternfrucht (Averrhoa carambola), auch Karambole oder Karambola genannt, ist neben dem Gurkenbaum eine von zwei Arten aus der Gattung der Gurkenbäume (Averrhoa). Sie gehören zur Familie der Sauerkleegewächse (Oxalidaceae) und stammen aus Südostasien, werden jedoch weltweit in den Tropen und Subtropen kultiviert.

Beschreibung
Vegetative Merkmale
Die Sternfrüchte wachsen an Bäumen, die meist Wuchshöhen von bis zu 10 Meter, in Ausnahmefällen bis zu 25 Meter erreichen und stark verzweigen. Die Laubblätter stehen an den äußeren, 2 bis 3 mm dicken, fein behaarten Zweigen in regelmäßigen Abständen. Die zusammengesetzten, gefiederten Blätter sind 10 bis 20 cm lang und stehen an 15 bis 35 mm langen Blattstielen, die fein filzig und an der Basis verdickt sind. Die Blätter bestehen aus sechs bis 15 Fiederblättern, diese sind an der Spitze 5 bis 8 cm lang und 2 bis 3 cm breit, an der Basis der Blätter nur noch 1,5 bis 3 × 1 bis 2 cm breit. Sie sind eiförmig bis länglich-eiförmig, an der Spitze kurz zugespitzt und an der Basis abgeschnitten oder abgerundet. An den Blattnerven sind sie beidseitig fein filzig behaart.

Blütenstände und Blüten
Die bis zu 8 cm langen Blütenstände stehen in den Blattachseln oder kauliflor (stammblütig) direkt am Stamm oder Ast. Es sind Zymen, die an traubenförmigen Rispen oder in Gruppen stehen. Der Blütenstandsstiel ist bis zu 1 cm lang, die Blütenstiele zwischen 3 und 4 mm.

Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind bis zu 8 mm lang und fünfzählig. Die fünf länglichen, an ihrer Basis verwachsenen Kelchblätter sind 2,5 bis 3,5 mm lang und 1 bis 2 mm breit. Die spatelförmigen und in der Mitte etwas verwachsenen Kronblätter sind violett bis lila oder weiß. Sie besitzen eine Länge von 6 bis 9 mm und sind 1,5 bis 3 mm breit, auf der Innenseite sind sie papillös-drüsig.

Fünf längere, fertile Staubblätter mit 2 bis 2,5 mm langen Staubfäden umgeben fünf kürzere, sterile Staubblätter (Staminodien), die meist keinen Staubbeutel ausbilden. Der Stempel ist 3 bis 4 mm lang und zylindrisch-elliptisch geformt.

Früchte
Die Früchte sind 8 bis 13 cm lange Beeren mit einem Durchmesser von 5 bis 6 cm. Sie sind elliptisch-länglich bis eiförmig und sind deutlich der Länge nach in fünf Rippen und Rinnen unterteilt. Das Fruchtfleisch ist gelblich-durchscheinend und schwach säuerlich bis süß.

Nutzung
Wenn man die Frucht quer in Scheiben schneidet, erhält man dekorative ...

Ort der Bild-Aufnahme

-83.70613122.619721 241
Viñales

Cuba
22° 37′ 10.994519991881″ N 83° 42′ 22.070520014964″ W

Taxonomie

Pflanzenart: , ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Inhaltsstoffe: ,

Farbe: , ,

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Laubbaum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.