Amur-Adonisröschen Blüte gelb Adonis amurensis

  • Amur Adonisroeschen Adonis amurensis 06
  • Amur Adonisroeschen Adonis amurensis 03
  • Amur Adonisroeschen Adonis amurensis 04
  • Amur Adonisroeschen Adonis amurensis 02
  • Amur Adonisroeschen Adonis amurensis 07
  • Amur Adonisroeschen Adonis amurensis 05

Stauden Info für Adonisröschen Adonis amurensis

Heyday session Blütezeit: II - III Februar - März

Plant growth height Wuchshöhe: 30 cm

Location sun: nicht sonnig

Leaf shape & color Blätter: Die Farbe der Blätter ist grün
Das Blatt ist gefiedert geformt.

Habitat Standort: Gehölzrand Steingarten

Soil quality earth Bodenfeuchte: frisch
Der Boden sollte durchlässig lehmig humos sein.

Characteristics suitability Die Staude ist giftig.

(Textquelle Wikipedia)

Das Amur-Adonisröschen (Adonis amurensis Regel & Radde) ist eine Pflanzenart der Gattung Adonisröschen (Adonis) und gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Wegen der oft schon im Februar einsetzenden Blüte ist Adonis-amurensis ein Frühjahrsblüher.

Beschreibung
Das Amur-Adonisröschen wächst als kompakte, ausdauernde krautige Pflanze, die mit Blüten Wuchshöhen von bis zu 30 cm erreicht. Es wird ein kurzes und dickes Rhizom als Überdauerungsorgan ausgebildet. Sie ziehen nach der Blüte (Mai bis Juni) ein. Die unbehaarten Stängel sind nur selten verzweigt und besitzen an ihrer Basis häutige Schuppen. Während der Blütezeit sind die Laubblätter noch nicht völlig ausgebreitet. Die matt-grünen, unbehaarten Laubblätter sind fein zwei- bis dreifach fiedrig geteilt. Die Blattstiele sind bis zu 6,5 cm lang. Die dreieckige Blattspreite ist etwa 7,5 × 9 cm groß. Auch die Teilblättchen sind lang gestielt.

Die Blütezeit zieht sich allgemein von März bis April hin, kann aber auch schon früher im Februar einsetzen. Die zwittrigen Blüten weisen einen Durchmesser von 2,8 bis 3,5 cm auf. Die etwa neun Kelchblätter sind 1,4 bis 1,8 cm lang, hell gräulich-purpurfarben und höchstens spärlich filzig behaart. Die etwa zehn Kronblätter sind verkehrt-eiförmig-länglich bis schmal lanzettlich, unbehaart, 1,4 bis 2 × 0,5 bis 0,7 cm groß und grünlich-gelb bis gelb. Die zahlreichen, unbehaarten Staubblätter sind 3 mm lang. Die etwa 0,8 mm langen Griffel enden in einer kugeligen Narbe. Die spiralig in einem Fruchtstand angeordneten Nussfrüchte sind verkehrt-eiförmig, etwa 3,8 mm lang und filzig behaart.

Vorkommen
Wie der Name schon sagt, wurde Adonis amurensis aus dem Amurgebiet beschrieben. Sie ist aber auch in anderen Teilen Ostasiens verbreitet. Das Gesamtverbreitungsgebiet reicht von der Mandschurei, die chinesischen Provinzen östliches Heilongjiang, Jilin, Liaoning; Japan, Korea bis Ostsibirien. Ähnliches Klima findet man in Europa in kollinen Regionen der Alpen und Mittelgebirge. In China gedeiht Adonis amurensis in Wäldern und auf grasigen Hängen.

Im Gegensatz zum ähnlichen Frühlings-Adonisröschen, das eher basen- und kalkreiche Böden bevorzugt, wächst das Amur-Adonisröschen im halbschattigen, sauren Boden.

Inhaltsstoffe
Wie die meisten Arten der Adonisröschen enthält auch das Amur-Adonisröschen Giftstoffe. Da das Herzglykosid Adonitoxin u. a. in den Wurzeln enthalten ist, wird es auch als herzanregendes Mittel verwendet.

(

Taxonomie

Pflanzenart: , ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: , ,

Vorkommen: , , , , , ,

Inhaltsstoffe:

Farbe: , ,

Heilende Wirkung:

Pflanzenfachbegriffe: ,

Dieser Beitrag wurde unter Krautige Pflanze abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen