Amerikanischer Stinktierkohl Blüte gelb Lysichiton americanus

  • Amerikanischer Riesen Aronstab Bluete gelb Lysichiton americanum 04
  • Amerikanischer Riesen Aronstab Bluete gelb Lysichiton americanum 06
  • Amerikanischer Riesen Aronstab Bluete gelb Lysichiton americanum 02
  • Amerikanischer Riesen Aronstab Bluete gelb Lysichiton americanum 03
  • Amerikanischer Riesen Aronstab Bluete gelb Lysichiton americanum 07

(Quelle Wikipedia)

Der Amerikanische Stinktierkohl Lysichiton americanus, auch Amerikanischer Riesenaronstab, Stinkender Willie, Gelbe Scheinkalla oder schlicht Stinkkohl genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Scheinkalla Lysichiton innerhalb der Familie Aronstabgewächse Araceae .

Beschreibung
Vegetative Merkmale
Der Amerikanische Stinktierkohl wächst als sommergrüne, ausdauernde krautige Pflanze. Sie bildet als Überdauerungsorgane ein vertikales Rhizom das Längen von 30 cm oder mehr und Durchmesser von 2,5 bis 5 cm erreicht. Die weißen Wurzeln sind kontraktil.

Die grundständigen, aufrechten, großen Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Der dicke Blattstiel weist eine Länge von 5 bis 40 cm auf. Die einfache, ledrige Blattspreite endet spitz bis stumpf, besitzt eine keilförmig bis fast gestutzte Basis und eine Länge von bis 70 cm. Der Mittelnerv geht in den Blattstiel über. Die Laubblätter entfalten sich erst nach der Blütezeit.

Generative Merkmale
Die Blütezeit liegt im späten Winter bis Frühling. Der für Aronstabgewächse typische Blütenstand besitzt keinen Blütenstandsschaft. Blütenstände des Amerikanischen Stinktierkohl besitzen einen schlechten, indoloiden Geruch daher die Trivialnamen , der selbst noch an alten Herbarmaterial wahrnehmbar ist; mit ihrem für den Menschen unangenehmen Geruch locken sie Insekten zur Bestäubung an. Der Blütenstand besteht aus der Spatha einzelnes Hochblatt und der Spadix Kolben. Die kahnförmige Spatha umhüllt den Kolben anfangs vollkommen, der obere Bereich öffnet sich während der Blütezeit weit, nur der untere Bereich um den Kolbenstiel bleibt vollkommen geschlossen; sie welkt kurz nach dem Verblühen der Einzelblüten. Der 4 bis 12 bis 14 cm lange Kolben ist anfangs kürzer als die Spatha, da aber sein anfangs 8 später bis 25 cm langer Stiel bis zur Samenreife wächst steht der Kolben nach einer Weile über die Spatha hinaus. Ein Kolben enthält zahlreiche kleine Blüten. Die zwittrigen Blüten sind vierzählig. Es sind vier gelblich-grüne Blütenhüllblätter vorhanden. Es sind vier fertile Staubblätter vorhanden. Der ein- oder meist zweikammerige Fruchtknoten enthält je Kammer ein bis zwei Samenanlagen.

Die länglich-eiförmigen Fruchtstände weisen eine Länge von 4 bis 15 cm und einen Durchmesser von 1,5 bis 4 cm auf. Die Beeren enthalten jeweils ein bis vier Samen. So können an jedem Kolben etwa 300 bis 650 Samen entstehen. Die grau-braunen bis rot-braunen Samen sind 3 bis meist 5 bis 11 mm groß.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.

Vorkommen
Der Amerikanische Stinktierkohl ist ursprünglich auf ...

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Krautige Pflanze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen