Frühlings Fingerkraut Blüte gelb Potentilla tabernaemontani 

  • Fruehlings Fingerkraut Bluete gelb Potentilla tabernaemontani 04
  • Fruehlings Fingerkraut Bluete gelb Potentilla tabernaemontani 01
  • Fruehlings Fingerkraut Bluete gelb Potentilla tabernaemontani 03
  • Fruehlings Fingerkraut Bluete gelb Potentilla tabernaemontani 05
  • Fruehlings Fingerkraut Bluete gelb Potentilla tabernaemontani 07
  • Fruehlings Fingerkraut Bluete gelb Potentilla tabernaemontani 06

( Textquelle: Wikipedia)

Das Frühlings-Fingerkraut Potentilla neumanniana Rchb., Synonym: Potentilla tabernaemontani Aschers.; Potentilla verna auct., ist ein in Mitteleuropa meist verbreitet und häufig vorkommendes Rosengewächs Rosaceae. Es blüht von März bis Mai, manchmal auch im Spätsommer und Herbst ein zweites Mal.

Erscheinungsbild

Diese Art ist ausdauernd und bildet oft große, teppichartige Wuchsformen. Die Grundblätter sind fingerförmig und bestehen aus fünf bis sieben keilförmigen bis verkehrt-eiförmigen Blättchen. Diese sind 1 bis 3 cm lang und besitzen jederseits zwei bis fünf Zähne. Der freie Teil der Nebenblätter der Grundblätter ist sehr schmal linear bis lanzettlich Unterschied zum Rötlichen Fingerkraut. Die blühenden Triebe wachsen seitlich aus den Achseln der vorjährigen, zur Blütezeit teilweise vergangenen Grundblätter. Sie sind niederliegend, mit der Spitze aufsteigend, 5 – 15 cm lang und besitzen mehrere Stängelblätter. Der Blütenstand ist 3 – 10-blütig und oft schon aus den Achseln der unteren Stängelblätter verzweigt. Die Blüten sind gelb und besitzen einen Durchmesser

( Textquelle: Wikipedia)

Die Pflanzengattung der Fingerkräuter Potentilla gehört zur Familie der Rosengewächse Rosaceae und umfasst etwa 300 bis 500 Arten.

Beschreibung

Bei den Potentilla-Arten handelt es sich meist um ausdauernde krautige Pflanzen, selten sind es ein-, zweijährige Pflanzen oder Sträucher. Die Stängel sind aufrecht oder kriechend. Die zusammengesetzten Laubblätter sind gefingert oder gefiedert, die Nebenblätter mehr oder weniger stark mit den Blattstielen verwachsen.

Die Blüten stehen einzeln oder in zymösen Blütenständen zusammen. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind meist fünfzählig bei der Blutwurz meist vierzählig. Die fünf Kelchblätter alternieren mit den fünf Nebenkelchblättern. Die fünf freien Kronblätter sind meist gelb, selten weiß oder violett. Es sind meist viele etwa 20 Staubblätter vorhanden. Die meist vielen Fruchtblätter sind frei.

Sonstiges

Einige Fingerkraut-Arten und -Sorten sind auch beliebte Zierpflanzen für Gärten und Parks. Fingerkräuter wurden früher zur Bekämpfung der Ruhr angewandt, daher der alte Name „Ruhrkraut“.

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Fingerkräuter, Potentilla zu sehen?

Bild: Fingerstrauch Blüte weiß Potentilla fruticosa
Bild: Felsen-Fingerkraut Blüte weiß Potentilla rupestris
Bild: Frühlings-Fingerkraut Blüte gelb Potentilla tabernaemontani
Bild: Fingerkraut Hybride Blüte knallrot Potentilla x hybrida
Bild: Blutwurz Fingerkraut Blüte gelb Potentilla erecta
Bild: Blaschkenische Potentilla Blüte weiß Potentilla blaschkeana

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Krautige Pflanze, Strauch, Zwergstrauch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen