Fleißiges Lieschen Blüte rot Impatiens walleriana 

  • Fleissige Lieschen Impatiens walleriana 04
  • Fleissige Lieschen Impatiens walleriana 01
  • Fleissige Lieschen Impatiens walleriana 03

( Textquelle: Wikipedia)

Das Fleißige Lieschen Impatiens walleriana, Schweizerdeutsch: Süüfferli wegen des vergleichsweise hohen Wasserbedarfs ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Springkräuter Impatiens in der Familie der Balsaminengewächse Balsaminaceae .

Merkmale

Das Fleißige Lieschen ist eine immergrüne, ausdauernde krautige Pflanze; sie ist meist als einjährige Pflanze kultiviert. Diese Art erreicht Wuchshöhen bis 30 selten bis 70 Zentimeter.

Die wechselständigen, einfachen Laubblätter sind 1,5 bis 6 cm lang gestielt. Die Blattspreite ist eiförmig bis breit elliptisch, manchmal auch verkehrteiförmig, 2,5 bis 13 Zentimeter lang und 2 bis 5,5 Zentimeter breit, grün und zuweilen gefleckt oder an der Unterseite rosa oder rötlich. Nebenblätter fehlen.

Die Blüten stehen einzeln oder meist zu zweit oder selten bis zu fünft zusammen. Die zwittrigen, zygomorphen Blüten sind sehr unterschiedlich groß. Die unteren Kelchblätter sind schwach bootförmig und verschmälern sich plötzlich in den 2,8 bis 4,5 Zentimeter langen, fadenförmig gebogenen, aber nicht zurückgekrümmten Sporn. Die fünf Kronblätter sind frei und sind

( Textquelle: Wikipedia)

Die Springkräuter Impatiens sind eine der zwei Gattungen innerhalb der Familie der Balsaminengewächse Balsaminaceae. Es gibt etwa 1000 Arten in dieser Familie. Hydrocera, die zweite Gattung der Familie, beinhaltet dagegen nur 1 Art.

Beschreibung

Impatiens-Arten sind meist einjährige oder ausdauernde krautige Pflanzen. Der Stängel ist meist fleischig bis sukkulent. Einige Arten bilden holzige Stämme. Die Laubblätter sind einfach und meistens gezähnt oder gebuchtet. Oft sind extraflorale Nektarien vorhanden, Nebenblätter fehlen hingegen.

Die zwittrigen Blüten sind zygomorph. Der Kelch besteht aus fünf, nicht verwachsenen Kelchblättern, von denen zwei bei den meisten Arten extrem stark reduziert sind. Bei den meisten Arten ist ein Kelchblatt zu einem blütenblattartigen Sporn umgewandelt, in dem der Nektar produziert wird. Nur eine Gruppe von madagassischen Arten hat den Sporn komplett reduziert. Die Krone besteht ebenfalls aus fünf Kronblättern, von denen jeweils die beiden seitlichen miteinander verwachsen sind. Es ist nur ein Kreis mit fünf Staubblättern vorhanden. Die Staubblätter sind miteinander

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Impatiens, Springkräuter zu sehen?

Bild:  Indisches Springkraut Blüte pink Impatiens glandulifera
Bild:  Großes Springkraut Blüte gelb Impatiens noli-tangere
Bild:  Kleines Springkraut Blüte weiß gelb Impatiens parviflora
Bild:  Drüsiges Springkraut Blüte rosa Impatiens glandulifera
Bild:  Kleines Springkraut Blüte blassgelb Impatiens parviflora
Bild:  Indisches Springkraut Blüte rosa Impatiens glandulifera

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , , , , ,

Biotop:

Farbe: , ,

Pflanzenfachbegriffe: ,

Sonderthemen:

Dieser Beitrag wurde unter einjährige Pflanze, Immergrüne Pflanze, Krautige Pflanze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.